Bewertung
(93) Ø4,54
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
93 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 23.02.2005
gespeichert: 4.376 (40)*
gedruckt: 21.646 (194)*
verschickt: 383 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
3.275 Beiträge (ø0,53/Tag)

Zutaten

Schweinefilet(s), das Mittelstück ohne Ende und Kopf
150 g Blattspinat, TK oder mindestens die doppelte Menge frischer Spinat
40 g Pinienkerne
40 g Parmesan, frisch gerieben
Schalotte(n)
1 kleine Knoblauchzehe(n)
6 Scheibe/n Serranoschinken
  Salz und Pfeffer
  Butter und Butterschmalz
  Muskat
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Schweinefilet der Länge nach mit einem Schinkenmesser zu einer ca. 1 cm dicken Roulade aufschneiden.

Die Schalotten und den Knoblauch pellen und fein würfeln, in etwas zerlassener Butter anschwitzen und den Spinat zugeben. Mit Salz und einem Hauch Muskatnuss würzen. Die Pinienkerne in einer trockenen Pfanne anrösten. Den gegarten Spinat gut ausdrücken und mit den Pinienkernen und dem Parmesan mischen.

Die Roulade leicht pfeffern. Den Spinat darauf geben und die Roulade aufrollen, mit drei Scheiben Serranoschinken belegen, die Roulade umdrehen und von der Unterseite mit dem restlichen Serranoschinken belegen, sodass die Scheiben sich an den Seiten überlappen. Mit Küchengarn zu einer Rolle binden. In Butterschmalz ringsum anbraten, dann in den auf 160 Grad vorgeheizten Backofen schieben und ca. 20 Min garen. Dabei öfter mit dem Bratfett beträufeln.

Zum Servieren in Scheiben aufschneiden (funktioniert am besten mit dem Elektromesser).

Dazu passt ein Risotto.

Mit Vor- und Nachspeise sollte es für 4 Personen reichen, wenn das Filet von der kleineren Sorte war und die Esser Hunger haben, dann schaffen es auch zwei Esser.