Bewertung
(2) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 14.12.2015
gespeichert: 20 (0)*
gedruckt: 720 (9)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 12.11.2015
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
300 g Mehl, (Universalmehl)
200 g Butter, nicht zu weich, in Stückchen geteilt
100 g Zucker, oder Puderzucker
100 g Hanfsamen, (Bio-Schälhanf), alternativ geriebene Mandeln
Eigelb
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Zimt
1 halbe Zitrone(n), geriebene Schale davon
  Puderzucker
  Johannisbeerkonfitüre (Ribiselmarmelade)

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 2 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 12 Min. Ruhezeit: ca. 2 Tage 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mehl, Zucker, Schälhanf, Salz, Zimt in einer Rührschüssel vermengen. Butterstücke zugeben und zügig mit der Hand oder Knethaken vermengen. Dann die Dotter zugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.

Für 30 - 45 Min. zum Rasten in den Kühlschrank stellen. Backrohr auf 180 °C ohne Umluft vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier vorbereiten. Den gekühlten Teig rasch auf einem bemehlten Brett ca. 5 mm dick auswalzen, mit beliebigen Keksformen ausstechen.
Die Kekse mind. 10 Minuten bei 180 °C auf Sicht backen. Sie dürfen nicht braun werden. Danach abkühlen lassen.

Für die Knopfkekse den unteren Teil mit saurer Marmelade z.B. Ribisel oder Preiselbeeren bestreichen und mit gelochter Seite zusammen kleben. Nach Belieben mit Puderzucker übersieben.
Die Kekse in eine Dose geben und dabei mit Backpapier trennen und einige Tage kühl und dunkel durchziehen lassen.

Diese Kekse sind einfach und nicht so süß. Dadurch kommt der angenehm nussige Geschmack des Schälhanfs gut zur Geltung.