Wildschweingulasch mediterran


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.17
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 09.12.2015 1105 kcal



Zutaten

für
1,2 kg Wildschweinfleisch aus der Schulter oder Keule, ohne Knochen
100 g Schinkenspeck, gewürfelt oder in Scheiben
500 g Zwiebel(n)
Salz
Pfeffer, schwarz, aus der Mühle
100 ml Sonnenblumenöl
2 EL Paprikapulver, scharf
5 Knoblauchzehe(n)
2 Zweig/e Rosmarin, frisch
12 Zweig/e Thymian, frisch
1 Flasche Rotwein, trocken, ca. 0,75 L
1 Becher Crème fraîche, ca. 200 - 250 ml
1 Becher Schlagsahne, ca. 200 - 250 ml
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
1105
Eiweiß
68,65 g
Fett
83,05 g
Kohlenhydr.
15,32 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten
Wir kaufen unser Wild direkt vom Jäger und lösen es dann selbst aus, aber man kann natürlich auch frisches oder gefrorenes Wildschwein vom Fleischer verwenden.

Zwiebeln schälen und in Scheiben oder Würfel schneiden. Das Fleisch in 4 bis 5 cm große Würfel schneiden, gut salzen und pfeffern.

Sonnenblumenöl erhitzen, dann die Zwiebeln darin goldbraun andünsten. Das Fleisch hinzugeben und kräftig anbraten. Zuletzt den Schinkenspeck beifügen und ebenfalls noch kurz mit anbraten. Mit dem Rotwein ablöschen und auffüllen.

Bei 180 °C im Backofen ungefähr 90 Minuten schmoren (ersatzweise auch auf dem Herd möglich). Während das Wildschwein anfängt zu schmoren, die Knoblauchzehen schälen, fein hacken und zusammen mit dem Paprika, Rosmarin und Thymian zugeben. Vor Ende des Schmorens Crème fraîche und Schlagsahne hinzugeben und verrühren.

Eventuell die Sauce nach Wunsch andicken und mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Dazu passen idealerweise Klöße oder Spätzle, aber auch Pasta und Rosmarinkartoffeln sind denkbar.

Ich würde dazu einen kräftigen, trockenen Rotwein trinken, beispielsweise einen Chianti Classico Reserva, einen Barolo, Barbaresco oder einen Bordeaux Cru Bourgeois aus dem Médoc. Nicht ideal, aber nie verkehrt, wäre ein Champagner dazu. Es sollte dann aber ein kräftiger Champagner sein, z.B. ein Jahrgangschampagner, klassische Cuvée, kein Blanc de Blancs. Oder aber ein Roséchampagner, wenn möglich ein Rosé de Saignee aus 100% Pinot Noir.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chefkoch_EllenT

Dann helfe ich doch mal aus... hier ist das Grünkohlrezept von küchenpoki: http://www.chefkoch.de/rezepte/2973691449936228/Gruenkohl.html

14.09.2017 18:43
Antworten
küchenpoki

Ja, unter meinen anderen Rezepten steht die Zubereitung vom Grünkohl. Ist recht leicht, dabei schnell zuzubereiten, aber sehr aromatisch.

14.09.2017 18:20
Antworten
JosefBechler

Aha, ja. Vielen Dank für die Antwort! Haben Sie da eine ähnlich ausgeklügelte Art, den zuzubereiten? Hier irgendwo als Rezept vielleicht schon hinterlegt? Ebenfalls sehr freundliche Grüße Josef

14.09.2017 17:47
Antworten
küchenpoki

Hallo, klingt sehr gut und schmeckt noch besser. :-) Es handelt sich um Grünkohl. Beste Grüße küchenpoki

14.09.2017 17:19
Antworten
JosefBechler

Klingt sehr gut. Um welches grüne Gemüse handelt es sich auf dem Bild? Danke, viele Grüße JB

14.09.2017 16:31
Antworten
Kochfan-Lilou

Erstaunlich, das Rezept war ein Erfolg. Sehr lecker! Was mich überrascht hat sind die guten Weinempfehlungen. Champagner zu diesem Essen ist gewagt, aber wenn es, wie beschrieben ein kräftiger ist, passt es durchaus. Mein Kompliment.

14.12.2015 03:16
Antworten