Quark-Gnocchi


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 09.12.2015



Zutaten

für

Für die Gnocchi:

400 g Quark, gut abgetropft, evtl. auch Ricotta, Ziegenkäse oder Natur-Frischkäse
2 Ei(er)
100 g Mehl
1 Prise(n) Salz
2 EL Kräuter, gemischte, TK, oder frische Gartenkräuter der Saison
1 TL Senf

Außerdem:

80 g Käse, gerieben, z. B. Sbrinz oder Parmesan
etwas Butter, in Flöckchen
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Alle Zutaten außer dem Reibkäse und der Butter zusammenmischen und den Teig 10 Minuten ruhen lassen. Mit einem Löffel oder einem Spritzbeutel Klößchen in kochendes Salzwasser geben. Die Klößchen 3 - 4 Minuten ziehen lassen.

Die Gnocchi nach Belieben mit dem Käse und den Butterflöckchen bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 200° 20 Minuten gratinieren, oder auch in Rahmsoße servieren.

Dazu passt sehr gut ein Lauchgemüse.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

elenabock95

Für bewusstere Esser eine gute Alternative und sehr variabel. Ich habe Magerquark verwendet und habe dadurch viel Eiweiß drin. Die Gnocchi können nicht wie übliche Gnocchi gerollt und geformt werden, dafür ist der Teig viel zu flüssig. Daher werden sie nicht schön, eher so unförmige Teigklumpen, ABER die Konsistenz ist super, fast wie richtige Kartoffelgnocchi. Lassen sich außerdem gut weiterverarbeiten und anbraten. Ich habe übrigens Dinkelvollkornmehl verwendet. Wird es definitiv wieder geben.

28.04.2020 13:25
Antworten