einfach
gekocht
Hauptspeise
Kinder
Nudeln
Pasta
Pilze
Saucen
Studentenküche
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Tortiglioni mit Champignon-Paprika-Rahmsauce

vegetarisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 08.12.2015



Zutaten

für
250 g Champignons
1 Paprikaschote(n), rot
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1 Becher Crème fraîche
50 g Butter
1 EL Tomatenmark
1 TL, gestr. Salz
1 TL, gehäuft Gemüsebrühepulver
150 ml Milch
Pfeffer
1 Handvoll Pilze, getrocknete, wenn zur Hand
Knoblauchgranulat
Parmesan, frisch geriebener, zum Darüberstreuen
200 g Tortiglioni

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Zu Anfang gleich die getrockneten Pilze in etwas Milch einweichen. Champignons und Paprika in sehr kleine Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch ebenfalls in sehr kleine Würfel schneiden.

Butter im Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin glasig anschwitzen. Paprikawürfel dazugeben und kurz mitbraten, danach die Champignonstücke hinzugeben. Immer gut umrühren, damit nichts anbrennt. Kurz darauf die Crème fraîche und die Milch dazugeben. Nach und nach alle weiteren Zutaten (Gemüsebrühepulver, Tomatenmark, eingeweichte Pilze und Gewürze) hinzugeben und alles bei geringer Hitze köcheln lassen.

In der Zwischenzeit in einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen, darin die Tortiglioni bissfest kochen.

Dann etwa ein Drittel der Pilz-Paprika-Sauce auf einen Teller geben. Die getrockneten Pilzstücke darauf (kann man relativ gut von den Champignonstücken unterscheiden) möglichst wieder zurück in den Topf geben, denn die werden mit dem Rest der Sauce jetzt püriert. Anschließend die stückige Sauce zurück in den Topf geben, jetzt hat die Sauce eine schöne sämige Konsistenz.

Jetzt sollten auch die Nudeln gar gekocht sein, also abgießen. Dann die Nudeln auf tiefe Teller geben, die Pilz-Paprika-Sauce darüber geben und zum Schluss etwas geriebenen Parmesan darüber streuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mjorten

Hallo, da ich ähnliche Saucen gerne zu Hackbraten oder Naturschnitzel esse, habe ich sie auch mal bewertet. Den Ausschlag gab Creme Fraiche, weil ich immer mit dem richtigen Mischungsverhältnis bei Sahnesaucen experimentiere und die Idee das da rein zu geben cool fand. Die Idee gefällt mir wirklich, danke ;)

24.07.2019 23:12
Antworten