Sächsische Kartoffelsuppe


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

vegane Variante

Durchschnittliche Bewertung: 4.54
 (177 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 03.12.2015



Zutaten

für
1 Zwiebel(n)
400 g Möhre(n)
150 g Sellerie
150 g Lauch
800 g Kartoffel(n)
1 EL Rapsöl
5 Stängel Petersilie
3 Blätter Liebstöckel
3 EL Majoran, getrocknet
1 ½ Liter Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Das Gemüse schälen und in ca. 1 cm breite Würfel schneiden.

Einem Topf mit Öl erhitzen und das Gemüse, außer den Kartoffeln, unter gelegentlichem Rühren fünf bis sieben Minuten sanft anbraten.

Die Stängel der Petersilie abtrennen, in ca. 1 cm lange Stücke schneiden und mit anbraten.

Liebstöckel und Petersilie klein hacken.

Dann den Majoran, die Liebstöckelblätter und die Kartoffeln in den Topf dazugeben. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Deckel draufsetzen und 10 - 15 Minuten sprudelnd kochen lassen, bis die Kartoffeln gar sind. Dann die Petersilie hinzugeben und alles mit dem Mixer grob pürieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Garance

Das gab es neulich als "Umzugsessen". Liebstöckel reißt die Sache so hoch, da merkt auch der Fleischesser nicht sofort, dass was "fehlt". (Wir hatten allerdings zwei Töpfe, in den einen kamen noch Würstchen rein, in den anderen nicht.) Super Tipp.

31.10.2022 15:47
Antworten
Steinkleetee

Saugut! Habe doppelt soviel Sellerie verwendet, da wir dessen Würze lieben. Frischen Liebstöckl hatte ich nicht da, aber ich habe immer selbstgemachtes "Maggi" da, das aus Liebstöckl gekocht wird. 1 EL reicht da. Und beim Majoran war ich etwas zurückhaltender. Ging super schnell und ist wirklich lecker. Dazu gab es Kürbisknäckebrot. Vielen Dank für das schöne Rezept! Liebe Grüße Steinkleetee 🍀

22.01.2022 20:09
Antworten
Martinawelslau

Auch wenn ich nicht aus Sachsen komme, sondern einfach nur auf der Suche nach einer veganen/ vegetarischen Kartoffelsuppe war ;-): sehr sehr lecker und vielen Dank für das tolle Rezept! Beim nächsten Mal würde ich nur etwas weniger Majoran nehmen und leider habe ich keinen Liebstöckel bekommen - das macht es aber sicher noch runder. Lg

15.01.2022 22:27
Antworten
sarah_kraatz1

Sehr lecker! Sie schmeckte sogar meinem Mann, der sonst kein Fan von Suppen ist. Wir haben aber noch Speck angebraten und hinzugegeben.

07.01.2022 16:00
Antworten
Haubndaucher

Die Suppe war eine geniale Idee. Dass man die Petersilienstücke mit anbrät, lasen wir zum 1. Mal. Gibt einen genialen Duft. Die Suppe war sehr lecker, und wärmt schön an kühlen Herbsttagen. Volle Punktzahl von uns. Liebe Grüße aus Oberbayern. Oliver & Tina

10.10.2021 18:57
Antworten
drea_131104

Ich habe etwas mehr Lauch genommen, mich ansonsten ans Rezept gehalten... Mir hat es ganz gut geschmeckt, aber irgendwie fehlte mir etwas...Morgen werde ich unter die übrig gebliebe Portion noch einige kräftig angebratene Pilze geben. LG Drea

31.01.2016 17:27
Antworten
The_Krauts

Hallo Drea, ich freu mich, dass Du es nachgekocht hast udn prinzipiell für gut befunden! Ich hoffe, es hat mit den Pilzen geschmeckt? Beste Grüße, A.

05.02.2016 21:34
Antworten
drea_131104

Ja, ich wollte eigentlich gleich am nächsten Tag berichten!!! Ich habe noch Liebstöckel (gemahlen...gibt's ja im Moment nicht frisch) besorgt und was soll ich sagen: aufgewärmt war sie superlecker!!!

05.02.2016 21:53
Antworten
The_Krauts

Ach wie schön! Da bin ich dann doch erleichtert! Ich weiß, Liebstöckel bekommt man nicht mal eben so, was schade ist. Ich freu mich auf den Frühling, dann sprießt neues Maggikraut im Garten! ...Schönen Abend!!

05.02.2016 21:57
Antworten
no_he_nh77

Ich friere meinen Liebstöckel immer am Stengel ein. Schmeckt dann fast wie frisch und ist immer verfügbar.

19.10.2019 08:36
Antworten