Gemüse
Hauptspeise
Backen
Schnell
einfach
Schwein
Pizza
Pilze
Studentenküche

Rezept speichern  Speichern

Turbopizza

mit Tortillaboden

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 07.12.2015



Zutaten

für
1 Weizentortilla(s) Wrap (XL, Durchmesser ca. 24 cm, geht aber auch kleiner)
125 g Tomatensauce
3 EL Champignons aus der Dose
2 Scheibe/n Kochschinken
3 Scheibe/n Salami (Pfeffersalami)
1 Zehe/n Knoblauch, durchgepresst
1 TL Pfeffer
1 TL Salatkräuter oder Oregano, getrocknet
1 EL Olivenöl
50 g Gouda, gerieben
20 g Emmentaler, gerieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 12 Minuten Gesamtzeit ca. 22 Minuten
Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Den Tortilla-Wrap auf einen sehr flachen Teller oder ein Küchenbrett legen. 125 ml (1/4 einer normalen Packung) Tomatensoße auf die Mitte des Wraps geben. Den Teller anheben und kreisförmig schwenken, damit sich die Tomatensoße gleichmäßig verteilt.

Schinken und Salami auf die Tomatensauce legen, mit Gouda und Champignons garnieren. Die Knoblauchzehe auf die Pizza pressen, die an der Presse hängengebliebenen Fitzel gleichmäßig verteilen. Sehr reichlich mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Salatkräuter oder Oregano darauf streuen. Wenige dünne Bahnen Olivenöl auf die Pizza geben, nicht zu viel, sonst schwimmt die Pizza.

Den Timer auf 12 Minuten stellen (oder 8 Minuten und dann noch einmal 4). Die Pizza auf den mittleren Rost des Ofens geben, Backbleche entfernen. Ich habe den Eindruck dass alles etwas knackiger wird, wenn man kein Backpapier verwendet, da die Luft durch den Rost besser an die Pizza herankommt.

4 Minuten vor Ende den Rost herausziehen und die Pizza mit dem Emmentaler bestreuen. Dann den Rest der Zeit weiter backen.

Das Rezept enthält eine Pizza-Standard-Zusammenstellung. Man kann alles natürlich nach Belieben verändern (auch die Menge an Käse etc.) auch vegetarisch zubereiten. Aber wenn ihr Fleisch esst, probiert es erst einmal genau so!

Dieses Rezept enthält ganz normale, kostengünstige Zutaten, aber kleine Feinheiten, die es sehr wohlschmeckend werden lassen. Der Clou: Der Pizzaboden wird durch ein Tortilla-Wrap ersetzt, das spart ordentlich Zeit, selbst im Vergleich zu Fertigböden, und gibt dennoch ein besseres Ergebnis, zumindest wenn man nichts gegen dünne Böden hat.

Die Vorgeschichte: In Würzburg gibt es in der Nähe des Domes ein sehr gutes Italienisches Restaurant. Die Pizza, die man dort bekommt, ist für meinen Geschmack die beste, die ich je gegessen habe. Ich kenne sie seit 30 Jahren und habe wiederholt versucht, zuhause etwas Ähnliches zu erzeugen. Leider lange Zeit ohne Erfolg, ich kam zu dem Schluss, dass es einfach ohne Steinofen nicht möglich wäre oder irgendwelche besonderen Zutaten fehlen müssten, die ich nicht kenne. Falsch, wie sich jetzt herausgestellt hat. Durch ein paar glückliche Zufälle ist es mir gelungen, eine wirklich recht gute Version hinbekommen.,

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hobbykochen

Hallo, super schnell und sehr lecker. Das wird es jetzt öfters geben. Hatte frische Champingons, die ich vorher angebraten habe, ansonsten wir angegeben! Die Knoblauchzehe habe ich in das Öl gespresst so lies sich das alles gut verteilen! LG Hobbykochen

16.10.2019 18:20
Antworten
Ernie2905

Bin gestern zufällig auf dein Rezept gestoßen, und es eben gleich ausprobiert. Ich finde deine Turbopizza echt super, geht ratz fatz und lässt sich zudem beliebig erweitern/verfeinern etc. Das Öl hab ich weggelassen, aber auch nur weil ich keins mehr im Haus hatte. Beim nächsten mal teste ich es aber auch noch mit öl, dafür aber mit ein bisschen weniger Tomatensoße. Von mir gibt es trotzdem 5 Sterne Gruß Ernie

21.06.2019 15:02
Antworten
schaech001

Hallo, das war das perfekte Essen nach diesem vielen Süßkram über die Feiertage. Lecker wie eine Pizza aber wesentlich kalorienärmer. Glaube, das mach ich mir morgen gleich noch einmal. Pilze hatte ich keine....müssen auch nicht unbedingt sein. Liebe Grüße Christine

28.12.2017 16:23
Antworten
NewLindberg

Super! Ich hoffe, es schmeckt weiterhin 👍🏻🤗

26.04.2019 18:28
Antworten
Ingatschka

Moin Moin! Bei uns gab es gestern die Turbo-Pizza und wir waren begeistert!!! Wir hatten 30cm Dürüm von Lidl als "Unterlage" und in wenigen Minuten waren alle glücklich ;-) Jeder konnte bestimmen, wie knusprig seine Pizza sein sollte-das war einfach perfekt und wirklich TURBO!!! :-D Rezept abgespeichert-wird es ganz sicher noch ganz oft geben!!! Danke für das Rezept!!! LG, Ingatschka

28.06.2017 08:01
Antworten
bijou1966

Hallo, habe gestern eine ähnliche Pizza mit Wrapboden zubereitet, für die eine Tomatensauce aus Tomatenmark, Wasser und Gewürzen vorgesehen war. Da ich diese Art der Sauce nicht mag, habe ich passierte Tomaten mit Pizzagewürz verwendet. Dann nach Geschmack belegt. Heute bin ich durch Zufall auf Dein Rezept gestoßen, welches eine Tomatensauce vorsieht. Und somit quasi der von mir am gestrigen Tag zubereitete Pizza mit Wrapboden entspricht. Habe die Pizza mit gekochtem Schinken, Pilzen und Mozzarella belegt. Das Öl würde mich an Deiner Variante stören. Ebenso verstehe ich nicht, warum der Käse so spät drauf soll. Er sollte doch bei einer Pizza richtig zerlaufen und sogar leicht Farbe annehmen. Da mir das nicht ganz so gefällt, gebe ich 3***. Ansonsten eine gute Idee. Auch wenn der Boden nie mit einem richtigen Pizzaboden mithalten kann. Aber ist schnell zubereitet und wenn man noch Wraps übrig hat, eine gute Verwertungsmöglichkeit. Viele Grüße Bijou......

09.01.2016 21:42
Antworten
KleinerPhoenix

Das Rezept klingt gut und einfach :) Muss man bei dem Kauf des Tortillabodens etwas spezielles beachten? Also muss er besonders dick sein oder ähnliches? Und ist der Boden am Ende ganz knusprig und hart oder noch vergleichbar weicher wie ein "echter" Pizzaboden? Danke schonmal :)

08.12.2015 11:08
Antworten
NewLindberg

Ich benutze standardmäßige Tortilla-Böden, also kein Vollkorn oder Ähnliches, wobei das auch einmal einen Versuch wert wäre :) Der Boden ist am Ende etwas knusprig am Rand und an den Stellen, an denen die Pizza belegt ist, weich wie ein echter Pizzaboden. Undbedingt probieren!

08.12.2015 13:53
Antworten
NewLindberg

"Unbedingt" sollte das natürlich heißen... :)

08.12.2015 13:54
Antworten
KleinerPhoenix

Werde ich machen, vielen Dank für die schnelle Antwort :)

08.12.2015 14:48
Antworten