Eintopf
gebunden
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
Lactose
Suppe
Vegetarisch
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schwarzwurzel-Käse-Eintopf

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 07.12.2015 282 kcal



Zutaten

für
1 kg Schwarzwurzel(n)
250 g Kartoffel(n)
200 g Schmelzkäse
750 ml Gemüsebrühe
100 ml Weißwein, trocken
n. B. Zitronensaft oder Essig
Salz und Pfeffer
Petersilie

Nährwerte pro Portion

kcal
282
Eiweiß
10,77 g
Fett
18,37 g
Kohlenhydr.
13,97 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Den Zitronensaft oder Essig in eine Schüssel mit Wasser geben. Die Schwarzwurzeln schälen, in 3 cm lange Stücke schneiden und in das Zitronenwasser legen, damit sie nicht dunkel werden.

Die Kartoffeln schälen und in 1 cm große Würfel schneiden. Gemüsebrühe mit dem Wein aufkochen. Die Schwarzwurzeln abgießen und zusammen mit den Kartoffeln in die Gemüsebrühe geben und ca. 15 min. köcheln lassen.

Den Schmelzkäse unterheben und noch weitere 5 min. köcheln lassen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken, die gehackte Petersilie dazugeben und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Markimark74

Richtig lecker!

29.03.2017 15:57
Antworten
Nitalein

Ganz großartig hat das geschmeckt! Ich habe es ein klein wenig abgewandelt/ergänzt. Anstatt Gemüsebrühe habe ich Hühnerbrühe genommen. Ich habe noch eine kleine Dose Mais hinzugegeben und ein paar kleingeschnittene Wienerle. Sehr köstlich! Nitalein

30.12.2015 10:39
Antworten