Einlagen
Eintopf
Gemüse
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Kartoffeln
Schwein
Suppe
gekocht
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Weiße-Bohnen-Suppe

für den Winter

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 03.12.2015



Zutaten

für
400 g Bohnen, weiße, ungeschält
2 Möhre(n)
1 Zwiebel(n)
½ Stange/n Lauch
100 g Knollensellerie
½ Köpfe Blumenkohl
1 Bund Petersilie
½ kg Eisbein(e)
400 g Rippe(n), dicke
5 Mettenden, geräuchert
einige Kartoffel(n)
2 TL Gemüsebrühe, instant
Salz und Pfeffer
Maggi

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Stunden 30 Minuten
Die Bohnen in einen Topf geben und in ausreichend viel Wasser ca. 12 Stunden einweichen lassen.

Dann das Wasser abgießen und erneut Wasser einfüllen, so dass die Bohnen mit Wasser bedeckt sind. Aufkochen, Wasser erneut abgießen und 2 - 3 Liter Wasser auffüllen. Eisbein und Rippe hinzugeben und zum Kochen bringen, wobei das Fleisch nahezu vollständig vom Wasser bedeckt sein sollte.

Währenddessen Möhren, Zwiebel, Lauch, Sellerie, Blumenkohl und Petersilie putzen, grob hacken und in einem separaten Topf in etwas Wasser mit Gemüsebrühe angaren. Dann in der Brühe fein pürieren und alles in die Suppe geben, die jetzt ca. 2 - 2,5 Stunden köcheln sollte, um das Fleisch auszukochen. Dabei mit Salz und Pfeffer würzen und einige Schuss Maggi hinzugeben.

Nach ca. 1,5 Stunden einige Kartoffeln schälen, in mittelgroße Stücke würfeln und in der Suppe garkochen. Mettendchen zur Suppe geben und ca. 30 Minuten mitgaren.

Es kann jederzeit mit Wasser und Brühe bei der Flüssigkeitsmenge variiert werden, wobei die Suppe schön sämig und dickflüssig sein sollte. Achtung, die Kartoffeln ziehen nochmal Flüssigkeit. Zum Schluss das Fleisch herausnehmen, von den Knochen lösen, zerkleinern und wieder der Suppe hinzufügen.

Die Suppe schmeckt besonders gut, wenn sie eine Nacht durchgezogen ist.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

FWMKW

Wow, das ist ein richtig geniales Rezept. Schmeckt wie bei meiner Mama. Wobei ich den Blumenkohl weggelassen habe, wegen Blumenkohlallergie :-) Vielen Dank !!

01.03.2019 10:16
Antworten