Backen
Eier
einfach
Frühstück
Käse
Schnell
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Dreierlei Eier-Schinken-Muffins

Für Leute, die Ihr Rührei mal anders wollen. Ein Rezept und drei Varianten à 2 Muffins

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 26.11.2015



Zutaten

für
3 Ei(er) Größe L
1 Schuss Milch
30 g Grana Padano, gerieben
30 g Schinkenspeck
1 kleine Schalotte(n)
Schnittlauch
Salz
Pfeffer
Paprikapulver
Knoblauchsalz
n. B. Gewürz(e)
1 Scheibe/n Blätterteig, TK
2 Scheibe/n Sandwichtoast

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Zuerst wird eine Scheibe TK Blätterteig auf einem Küchentuch aufgetaut, danach halbiert. Die beiden Quadrate werden nun in je ein Silikonmuffinförmchen gegeben. Dies geht am besten, wenn man den Teig mittig an jeder Seite in eine Richtung einknickt.

Für die nächste Variante werden die zwei Scheiben Toast mit einem Nudelholz dünn ausgerollt und mit einem großen Glas zwei Kreise ausgestochen. Diese werden, wie auch der Blätterteig, in zwei Silikonmuffinförmchen gegeben.

Rührei:
Den Schinkenspeck braten und aus der Pfanne nehmen. Die Schalotte fein würfeln und im Fett des Schinkens glasig dünsten. Abkühlen lassen.
Die Eier mit der Milch verquirlen und Käse, Schnittlauch, Schalotte und Schinkenspeck unterrühren und mit den Gewürzen abschmecken. Die Masse nun auf die 6 Muffinförmchen aufteilen.

Alles ca. 20 Minuten in den auf 200 °C vorgeheizten Ofen geben. Die Muffins mit dem bloßen Rührei können bereits nach 15 Minuten den Ofen verlassen. Wer mag, kann nach der Hälfte der Zeit noch etwas geriebenen Käse darüber streuen.

Natürlich kann man sein Rührei auch mit anderen Zutaten wie z.B. Paprika, Champignons, Frühlingszwiebeln etc. verfeinern.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.