Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 26.11.2015
gespeichert: 5 (0)*
gedruckt: 82 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 07.01.2015
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 Handvoll Cashewkerne, ungesalzen und ungeröst
Hähnchenbrustfilet(s) (TK), unaufgetaut
 EL Öl
1 Tasse Basmatireis (eine große Tasse)
1 m.-große Zwiebel(n), klein geschnitten
1 EL Ingwer, fein gehackter oder geriebener
1 große Knoblauchzehe(n), durch die Presse gedrückt
400 g Tomate(n), stückige, aus der Dose
100 ml Hühnerbrühe
1 EL Currypulver, gelb
1 EL Currypulver, rot
1 TL Agavensirup oder Zucker
1 Spritzer Zitronensaft oder Limettensaft
  Salz
1 Msp. Chilipulver
125 ml Joghurt, 3,5 %

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Cashewkerne in einem kleinen Topf oder in einer unbeschichteten (!) Pfanne ohne Fett bei hoher Temperatur unter ständigem Rühren anrösten (Vorsicht, brennen sehr schnell an!). Sobald sie leicht angebräunt sind, in einen bereitgestellten tiefen Teller schütten.

Öl in einer Pfanne mit Deckel erhitzen. Die gefrorenen Hähnchenbrustfilets darin bei mittlerer Temperatur zugedeckt von jeder Seite jeweils etwa 7 min anbraten.

Reis nach Packungsanweisung kochen.

Hähnchen aus der Pfanne nehmen. Im Bratensatz die Zwiebel und den Ingwer kurz anbraten. Dann die Tomaten, Hühnerbrühe, Currypulver und die gerösteten Cashewkerne zufügen und gut durchrühren. Hähnchen in mundgerechte Stücke zerteilen und ebenfalls zurück in die Pfanne geben. Alles zusammen ca. 5 bis 10 Minuten ohne Deckel einkochen, bis die Sauce eine sämige Konsistenz hat. Dabei öfter umrühren. Mit Agavensirup (oder Zucker), Salz und gemahlenen Chilischoten abschmecken.

Von der Platte ziehen und den Joghurt einrühren. Nochmal kurz erhitzen, aber nicht mehr kochen. Eventuell nachsalzen.

Anmerkung:
Man kann sich das Rösten der Cashewkerne sparen, wenn man bereits geröstete und gesalzene Cashewkerne aus der "Knabberabteilung" verwendet. Dann kommt aber später beim Abschmecken nur noch wenig oder gar kein Salz hinzu!

Rotes Currypulver ("für Chicken Tikka" oder "für thailändisches rotes Curry") erhält man im gut sortierten Supermarkt (steht dort meist im Asia-Regal) oder im Asia-Laden.