Babynahrung
Frucht
Frühstück
Gemüse
Kinder
Schnell
einfach
gekocht
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Herbstlicher Grießbrei mit Nüssen, Karotte und Apfel

Baby Led Weaning (BLW), ohne Zucker, ab ca. 8 Monaten

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 27.11.2015



Zutaten

für
250 ml Milch, alternativ Mandelmilch, ungesüßt
4 EL Weizengrieß
3 EL Nüsse, gemahlen, z. B. Mandeln, Haselnuss und Walnuss
1 Karotte(n)
½ Apfel
1 Orange(n), davon den Abrieb
etwas Vanille, getrocknet und gemahlen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Milch in einem Topf erhitzen. Die Vanille hinzufügen. Die Karotte und den Apfel raspeln und zur Milch geben. Alles aufkochen und etwas köcheln lassen.

Für Babys, die bereits mit fester Nahrung gut zurecht kommen, reicht es, die Karotten und den Apfel ca. 5 Min. zu garen. Andernfalls alles ca. 10 Min. bei schwacher Hitze weich garen.

Die Nüsse und den Grieß hinzufügen und alles gut verrühren. Den Brei 5 Min. bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren quellen lassen, dann mit geriebener Orangenschale abschmecken.

Den Brei auf einem Teller abkühlen oder auf Backpapier gestrichen auskühlen lassen.

Der Brei ist auch im warmen Zustand sehr dick. So kann das Baby ihn gut mit den Händen essen bzw. er klebt auch gut am Löffel, wenn sich das Baby damit selbst füttern möchte.

Ausgekühlt ist der Brei fest genug, um ihn in handliche Streifen für z. B. unterwegs zu schneiden.
Die Menge reicht als Frühstück für 2 Erwachse und ein Baby.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Zebra15

Hallo Rena89, Das freut mich sehr. Dir und deiner Familie alles Liebe Grüße. Zebra15

23.08.2018 18:56
Antworten
Rena89_liebt_backen

Der Griesbrei schmeckt wirklich sehr lecker. Ein tolles Rezept!! Meine Tochter 10 Monate isst aktuell sehr schlecht, weil sie sich nicht mehr füttern lassen will aber das Essen mit dem Löffel auch noch nicht so richtig klappt. Sehr frustrierend für uns beide. Die Griesschnitten kann sie prima in die Hand nehmen und auch der Brei ist so fest das sie ihn gut mit den Händen essen kann und auch mir schmeckt er sehr gut. Vielen Dank für das tolle Rezept!!

20.08.2018 10:34
Antworten
Zebra15

Hallo Christbaum91, vielen Dank für dein Feedback! Freut mich, wenn du mit dem Rezept einen guten Start in den Tag hattest. Bezüglich Konsistenz geb ich dir absolut recht, ... Für Erwachsene ist es so vielleicht kein Genuss, aber als BLW Baby-Mama wie mich, findet man sie vermutlich super, weil man nach dem Frühstück nicht das Bedürfniss hat das Zimmer zu renovieren und das Baby und sich zu duschen ;) Mit denn 300ml wird der Brei sicher super und ich freu mich schon, wenn auch ich ihn wieder cremig statt fest essen darf.

04.02.2016 20:40
Antworten
Christbaum91

Tolles Rezept für Griesbrei ohne Zucker! Ich hatte nur ganze Mandeln und habe diese selbst gemahlen es hat sehr lecker nach den Nüssen gemschmeckt. Ich habe versuch dast ganze noch mit Zimt zu verfeinern, leider hat man den Zimt jedoch kaum geschmeckt. Den Apfel habe ich weggelassen, da ich sowieso sehr viel Obst esse. Aber damit wäre es sicherlich noch leckerer gewesen. Ich habe etwas mehr Milch genommen ich denke 300ml sind besser, ich fande den Brei etwas zu fest. Alles in allem sehr lecker, gesund, einfach und schnell! Für einen Erwachsenen war das genau die richtige Menge für eine Portion :)

04.02.2016 18:45
Antworten