Gemüse
Hauptspeise
Rind
Saucen
Dips
Geflügel
Schwein
Fondue
Silvester
Festlich

Rezept speichern  Speichern

Fleisch-Fondue mit Dips

komplettes Rundumpaket, das Fleisch wird in Brühe, nicht in Öl gegart

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

180 Min. normal 26.11.2015



Zutaten

für

Für das Fleisch:

200 g Rinderfilet(s) oder Rindergulasch
200 g Schweinefilet(s)
200 g Putenbrustfilet(s)
200 g Hähnchenbrustfilet(s)
1 Zwiebel(n)
Rapsöl
Pfefferkörner
Majoran (Majoransträußchen) oder Majorangewürz

Außerdem: (für die Fleischbällchen)

500 g Hackfleisch, gemischt
1 m.-großes Ei(er)
4 EL, gehäuft Semmelbrösel
1 Tropfen Tabasco
1 EL, gehäuft Petersilie, gehackt
Salz und Pfeffer

Für die Brühe:

1 Lauchstange(n)
½ Knollensellerie
2 Karotte(n)
Petersilie
Fleischbrühe

Für den Dip: (Meerrettichdip)

150 g saure Sahne, dick
3 EL Meerrettich, scharf
2 Tropfen Tabasco
Salz
2 EL Zitronensaft

Für den Dip: (Teufelssauce)

4 EL Tomatenketchup
3 EL Öl
1 Zwiebel(n)
100 g Paprikaschote(n), eingelegt
1 EL Zitronensaft
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Zucker
1 EL Schnittlauch, kleingehackt
1 EL Petersilie, kleingehackt
4 Tropfen Tabasco
4 Tropfen Worcestersauce

Für den Dip: (Currydip)

1 Flasche Mayonnaise
3 EL Kondensmilch
1 Apfel
½ Zwiebel(n)
2 EL Currypulver
1 EL Zitronensaft
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Zucker

Für den Dip: (Paprikadip)

1 Glas Paprikaschote(n), eingelegt
1 Flasche Mayonnaise
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Zucker
2 EL, gehäuft Schnittlauch, kleingehackt

Für den Dip: (Champignondip)

1 Glas Champignons
3 EL Zitronensaft
1 Flasche Mayonnaise
Pfeffer, weißer

Für den Dip: (Senfsauce)

½ Glas Senf, scharf
4 EL Zitronensaft
½ Glas Öl, gemessen am Senfglas
2 EL Petersilie, gehackt
12 Kapern

Außerdem:

2 Stangenweißbrot(e)
Salz und Pfeffer
Gemüse nach Wahl zum Mitkochen, z. B. Paprika, Karotten, Zwiebeln
Salatblätter zum Dekorieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 3 Stunden Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Tag 3 Stunden 30 Minuten
Am Tag vorher lege ich das vom Metzger geschnittene Fleisch für Fondue ein. Dazu lege ich das Fleisch auf die Platte, schneide die Zwiebel in Ringe und gebe sie mit den Pfefferkörnern und Majoransträußchen aufs Fleisch. Dann beträufle ich das Fleisch mit Öl, bedecke es mit Frischhaltefolie und stelle es über Nacht in den Kühlschrank.

Das Fleisch wird dann am nächsten Tag mit Küchenpapier abgetupft und ohne die Pfefferkörner und Zwiebeln auf einem mit Salat bedeckten Teller angerichtet.

Achtet darauf, dass das Fleisch ca. 1 - 2 Stunden vorher aus dem Kühlschrank kommt und dass es nicht bei zu hohen Temperaturunterschieden in die Brühe kommt.
Mit Fähnchen kann man die Fleischsorten noch beschreiben.

Für die Hackfleischbällchen:
Alle Zutaten zu einem festen Teig verkneten, daraus kirschgroße Bällchen formen und ca. 1 - 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Auf einem Teller mit Salatblättern anrichten.

Für die Suppe bzw. Brühe:
Das Gemüse kleinschneiden, in einem Topf anschwitzen und mit Brühe aufgießen. Ca. 30 Min. köcheln lassen. Wer mag, kann das Gemüse im Topf lassen und beim Fondue herausangeln.

Für den Meerrettichdip:
Alle Zutaten miteinander verquirlen. Die Soße ist leicht flüssig. Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.

Für die Teufelssauce:
Das Tomatenketchup mit dem Öl verrühren. Die Zwiebel schälen und klein hacken, die Paprikaschoten klein würfeln und beides zur Sauce geben. Zitronensaft, Zucker, Salz und Kräuter unterheben. Mit Tabasco und Worcestersauce pikant schärfen. Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.

Für den Currydip:
Die Mayonnaise mit der Dosenmilch verrühren und dadurch geschmeidig machen. Den Apfel schälen, in die Mayonnaise hineinraspeln und sofort verrühren, damit er nicht anläuft. Die Zwiebel klein hacken und mit dem Curry hinzufügen. Mit Zitronensaft, Salz und Zucker abschmecken. Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.

Für den Paprikadip:
Die Paprika klein würfeln, mit Mayonnaise verrühren und mit Salz und Zucker würzen. Den Schnittlauch unterheben. Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.

Für den Champignondip:
Die Champignons klein schneiden und im Zitronensaft 10 Min. beizen lassen. Dann mit der Mayonnaise auffüllen und mit weißem Pfeffer würzen. Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.

Für die Senfsauce:
Den Senf mit dem Zitronensaft verrühren, dann langsam das Öl unter Rühren dazugeben. Schließlich die Petersilie und die Kapern unterheben. Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.

Zum Anrichten die Dips in kleine Schälchen füllen, das Baguette in Scheiben schneiden, das Gemüse in Stücke schneiden und auf einem Teller anrichten, die Brühe auf die Feuerstelle geben und die Fleischbälle aus dem Kühlschrank holen und auf den Tisch stellen.

Fertig ist ein wunderbarer geselliger Silvesterabend.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bellakatze

Ich habe nir den Currydip herausgesucht. War super lecker. 👍👏🤤

01.01.2020 12:08
Antworten
Kathrananas3

Ich habe mir von diesem Rezept die Teufelsauce ausgesucht und war wirklich begeistert :). allerdings haben wir alle noch gut nachgewürzt, aber wir essen auch gerne mal etwas schärfer. das ganze war super fruchtig, was mir echt gut gefallen hat :)

08.01.2016 17:34
Antworten
pennyyy

Hallo Angel8903, wir haben gestern anlässlich Silvester Fondue nach deinem Rezept gemacht. Das Fleisch hab ich jedoch nicht eingelegt, aber die Fleischbällchen und Saucen so übernommen wie im Rezept. Es hat uns wirklich sehr gut geschmeckt, vor allem die Teufelssauce war super und wird es in dieser Form sicher wieder geben. Jedoch waren die Mengen für 4 Personen in unserem Fall viel zu viel, sodass es heute das übrig gebliebene Baguette und Saucen von gestern zum Frühstück gab :) Liebe Grüße und ein Frohes Neues Jahr!

01.01.2016 16:08
Antworten
schnubbulinchen

Geflügelfond geht sicher auch, kann ich mir vorstellen, wenn Du allerdings auch Rinder- und Schweinefleisch servierst, kommt sich das geschmacklich vielleicht in die Quere. Wir nehmen heute Gemüsebrühe (im Slow Cooker selbst gemacht). Das passt zu jedem Fleisch.

31.12.2015 16:59
Antworten
Acivas

hallo, was für eins Fleischbrühe nimmt du? ginge auch hühnerfond? lg

31.12.2015 06:46
Antworten