Deutschland
Eintopf
Europa
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Sauerländische Schnippelbohnensuppe nach Omis Art

Einfach und Lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.08
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 24.11.2015



Zutaten

für
1 Glas Bohnen (Schneidebohnen)
2 große Zwiebel(n)
2 große Möhre(n)
1 Liter Fleischbrühe
1 Stange/n Porree
800 g Kartoffel(n)
4 Mettwürstchen
1 Scheibe/n Bauchspeck, geräuchert, ca. 1 cm dick
Pfeffer
1 EL Bohnenkraut, gerebelt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Zwiebeln, Möhren und Kartoffeln würfeln. Mit der Fleischbrühe den Mettwürstchen, der Scheibe Bauchspeck und dem Bohnenkraut in einen großen Suppentopf geben. Ca. 30 Minuten kochen lassen.

In der Zwischenzeit den Porree in dünne Ringe schneiden, schön abwaschen und ca. 10 Minuten vor Ende der 30 minütigen Kochzeit zur Suppe geben. Zum Schluss das Glas Schneidebohnen mit Flüssigkeit zur Suppe geben, kurz miterwärmen und mit Pfeffer abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

chriber

Die Bohnensuppe hat super geschmeckt. Ich habe Schnittbohnen aus dem Glas inkl. Saft verwendet und noch etwas gekörnte Brühe hinzugefügt. Lecker.

08.11.2018 11:17
Antworten
Weingeist01

Hallo zusammen! Ich habe frische Schneidebohnen vom Markt geholt sie geputzt und kleingeschnitten. Zwiebeln angebraten und mit Zucker karamelisiert.Anstatt Würstchen habe ich Rindergulasch dann mit angebraten.Danach die Bohnen dazu und Möhren und Porree.Mit Gemüsebrühe abgelöscht und eine halbe Stunde vor Ende der Garzeit die Kartoffeln dazu gegeben. Mit Gewürzen abgeschmeckt und dann diese Suppe mit der Familie genossen. Echt genial. Lg Jutta

24.07.2017 12:59
Antworten
UltraOern

Hallo, Auf keinen Fall die milchvergorenen Bohnen nehmen das schmeckt komplett anders! Bei uns im Supermarkt stehen die normalen Schneidebohnen im Glas bei den ganzen anderen Konserven wie Rotkohl, Dickebohnen, Erbsen und Möhren usw. Vielleicht schaust du einfach mal da nach. Gruß Björn

16.06.2017 05:22
Antworten
Weingeist01

Du bekommst aber auch im Glas Schnittbohnen.

24.07.2017 13:13
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo April_Eagle4, die hier verwendeten Schneidebohnen heißen, sobald sie im Glas gelandet sind, Schnittbohnen und werden unter diesem Namen verkauft. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

24.07.2017 18:08
Antworten
weibi500

Ich habe die Suppe heute zubereitet und musste etwas improvisieren: ohne Porree und ohne Mettwurst. Den Speck habe ich in dünne Streifen geschnitten und zusammen mit den Zwiebeln, Möhren und Kartoffeln angebraten. Danach ging es lt. Rezept weiter. Als alles gar und abgeschmeckt war, wurde die Suppe mit etwas Speisestärke sämiger gemacht. Hat gut funktioniert. Ich muss sagen, dass das Rezept gut und einfach zuzubereiten ist. Vielen Dank dafür. LG vom weibi

09.02.2017 17:01
Antworten
Tinka55

Ich habe den Bauchspeck und die Zwiebeln vorher angebraten und ich nehme immer TK-Bohnen. Die sind knackiger und nicht so labberig wie die aus dem Glas. Sonst alles nach Rezept. Superlecker

20.09.2016 10:50
Antworten
eristgerne

Und wo bekommt man Schnippelbohnen in TK? Ich kenne in TK nur Brech- oder Prinzeßbohnen

27.09.2016 11:44
Antworten
Ritka

Hallo, Die Bohnensuppe hat uns allen sehr gut geschmeckt! Habe auch erst alles angebraten und dann das Wasser hinzugefügt und gekocht, bis es gar wurde. Die Suppe wird es bestimmt öfters geben!

21.01.2016 16:22
Antworten
ellymcbeal

Ich brate die Zwiebel Möhren Porree und die Kartoffel vorher an schmeckt dann besser

25.11.2015 09:31
Antworten