Nougatstangen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Schokoladige Plätzchen zur Weihnachtszeit

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 25.11.2015



Zutaten

für
225 g Butter
100 g Puderzucker
1 Pck. Vanillinzucker
3 Eigelb
2 Msp. Zimtpulver
200 g Weizenmehl
40 g Kakao
1 TL Backpulver
125 g Haselnüsse, gehackte
g Nougat
Zartbitterkuvertüre

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 8 Minuten Gesamtzeit ca. 58 Minuten
Die Butter schaumig rühren. Nach und nach den gesiebten Puderzucker, Vanillinzucker, Eigelb und Zimt zufügen. Kakao, Backpulver und Mehl mischen und esslöffelweise unterrühren. Haselnüsse rösten und unter den Teig heben.

Den Teig in einen Spritzbeutel füllen und ca. 3 - 4 cm lange Stangen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech spritzen. Dabei möglichst gleichmäßig und gerade spritzen. Das erleichtert später das Zusammenkleben der Stangen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C oder bei Umluft 160 °C ca. 5 - 8 Minuten backen. Die Nougatstangen 5 - 10 Minuten auskühlen lassen.

Die Nougatmasse im Wasserbad schmelzen. Die ausgekühlten Plätzchen mit der Nougatmasse zusammen kleben. Dazu zwei gleichförmige Teile nehmen. Die eine Hälfte mit Nougat bestreichen und die andere Hälfte darauf legen. Die beiden Hälften nicht zu fest aufeinander drücken, da sie dabei leicht brechen können.

Die zusammengeklebten Stangen 10 - 15 Minuten stehen lassen, bis sie gut zusammen halten. Die Kuvertüre schmelzen. Die festen Stangen an beiden Enden in die flüssige Kuvertüre tauchen. Die Stangen ca. 10 Minuten stehen lassen, bis die Schokolade fest ist.

Dieses Rezept ergibt ca. 35 Stangen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schrottini

Hallo :) ich kenne die Nougatstangen auch von meiner Mama und meistens waren die als erstes vom Plätzchenteller verschwunden! Da der Teig doch recht fest ist haben wir die Plätzchen wie Spritzgebackenes durch den Fleischwolf gedreht - das ging ohne Probleme auch mit den gehackten Nüssen... vielleicht nicht das feinste Loch benutzen :)

04.12.2021 09:17
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, ich will mich nur bedanken für das leckere Rezept kommt auf die Liste für jedes Jahr. Lg Omaskröte

14.12.2018 17:44
Antworten
Schrottini

Unser Evergreen - Weihnachten ohne Nougatstangen gibt es bei uns nur in absoluten Ausnahmesituationen... Machen zwar ein bisschen Arbeit, aber es lohnt sich sehr!!!

09.12.2018 10:46
Antworten
DolceVita4456

Kürzlich habe ich diese Nougatstangen gebacken. Die gemahlenen Haselnüsse habe ich vor dem Anrösten durch ein Sieb gegeben, da sie teilweise doch sehr grob gemahlen sind. Wichtig beim Teig ist auch, dass die Butter sehr weich ist und immer nur ein Teil des Teiges in den Spritzbeutel gefüllt wird, dann gibt es auch keine Probleme, die Plätzchen auf das Blech zu spritzen. Vor dem Backen habe ich die Plätzchen noch ca. 1 Stunde kühl gestellt. Die Nougatmasse habe ich auch im Wasserbad erwärmt, so war das Füllen der Plätzchen einfach. Die Nougatstangen gehören bei uns zu jeder Adventsbäckerei dazu und werden heiß geliebt. LG DolceVita

30.11.2018 09:56
Antworten
Goerti

Hallo! Letzte Woche habe ich deine Nougatstangen gebacken. Also, mit dem Spritzsack war es erst Mal überhaupt nicht möglich, den Teig zu spritzen. Erst als ich nach und nach noch die 3 Eiweiße untergerührt habe, hat es gut funktioniert. Die Nüsse waren wohl zu grob gemahlen, so konnte ich nicht die Sterntülle benutzen, die ist immer verstopft. :-( Und weil ich an dem Tag auch noch was anderes vor hatte, habe ich einfach die Lochtülle verwendet. Die Backzeit hat gepasst. Den Nougat, ich habe gut 200 g gebraucht, habe ich in entsprechende Stücke geschnitten und vorsichtig in die warmen Stangen gelegt und die zweite oben drauf. Insgesamt wurden es 80 Stangen. Keine Ahnung, wer das in einer Arbeitszeit von 20 Minuten schafft! Ich habe eher 3 Stunden gebraucht, bis die Plätzchen fertig waren. Leider sehen sie nicht ganz so schön aus, aber meine Kinder lieben sie. Danke für das Rezept. Grüße Goerti

30.11.2016 08:21
Antworten
petram22

Wollte ich auch fragen, und die Kuvertüre? Danke

26.11.2015 19:41
Antworten
Astrid_Daik

125g :)

01.12.2015 22:05
Antworten
Astrid_Daik

also die zartbitter schokolade ist halt zum tunken gedacht. schmelz einfach ein bis zwei becher du wirst sie bestimmt nicht ganz brauchen aber du solltest die enden schon eintauchen können

01.12.2015 22:07
Antworten
gabi84

Hallo Astrid, Kannst du vielleicht noch ergänzen, wieviel Nugat du verwendet hast? Würd die Plätzchen gern bald nachbacken. Danke. LG, Gabi84

25.11.2015 23:13
Antworten
Astrid_Daik

ca 125 g also einen Becher

01.12.2015 22:04
Antworten