Hubertustopf mit Champignons


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

deftig

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 24.11.2015 682 kcal



Zutaten

für
500 g Champignons
3 Zwiebel(n)
250 g Chorizo oder Cabanossi
250 g Knollensellerie
1 Stange/n Porree
800 g Kartoffel(n)
500 g Schweineschnitzel
4 EL Öl
250 ml Tomatenketchup
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
682
Eiweiß
54,28 g
Fett
29,63 g
Kohlenhydr.
47,89 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Die Pilze halbieren, Zwiebeln in Streifen schneiden. Wurst in Scheiben schneiden. Sellerie schälen und würfeln. Porree putzen und in Streifen schneiden. Kartoffeln schälen und würfeln. Fleisch in Streifen schneiden.

Öl in einem Schmortopf erhitzen. Das Fleisch portionsweise ca. 5 Min. anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und herausnehmen. Zwiebeln und Pilze im heißen Bratfett ca. 4 Min. anbraten. Kartoffeln, Sellerie und Porree zufügen und kurz mitbraten. Mit gut 3/4 l Wasser und Ketchup ablöschen. Fleisch und Wurst zufügen, aufkochen und zugedeckt ca. 45 Min. schmoren.
Eintopf mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

heidrulle

Schön, dass es euch auch so gut schmeckt. Die Idee mit den passierten Tomaten ist auch mal eine Alternative für mich, denn in Ketchup ist doch sehr viel Zucker enthalten. Danke für die super Bewertung. LG Heide

12.04.2018 14:35
Antworten
konomi

Habe das rezept zwar nicht von dir, sondern von einer freundin aber wir essen es super gerne und ist echt lecker! In der kalten zeit kommt das bestimmt einmal im monat auf den tisch. Auch gerne wenn besuch kommt. Allerdings mache ich es ohne ketchup sondern mit passierten tomaten.

11.04.2018 20:38
Antworten