Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 02.12.2015
gespeichert: 1 (0)*
gedruckt: 173 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 16.11.2015
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
2 kg Kartoffel(n)
Möhre(n)
5 Scheibe/n Katenschinken oder Speck
Würstchen (z. B. Bockwürstchen, Geflügel Wiener)
Lorbeerblätter
2 EL, gehäuft Gemüsebrühe oder Klare Brühe, instant
3 EL Butter
1/2 Bund Petersilie
1/2 Bund Schnittlauch
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Pfeffer

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kartoffeln und Möhren würfeln, Schnittlauch in Ringe schneiden.

Etwa 1/3 der Kartoffelstücke in einem großen Topf mit den Möhren knapp mit Wasser bedecken, salzen und zum Kochen bringen. In einem zweiten Topf die restlichen Kartoffelstücke knapp mit Wasser bedecken, salzen und zum Kochen bringen.

In einem dritten Topf die Margarine zerlassen und den Katenschinken oder Speck scharf darin anbraten. Die Zwiebeln dazugeben, aber nur glasig werden lassen. Sie sollen keine Farbe nehmen.

In den Topf mit den Möhren Gemüsebrühe (instant), Lorbeerblätter, Petersilie, Schnittlauch, Piment und ca. 1/2 TL Pfeffer dazugeben, gut umrühren und auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis die Kartoffeln im anderen Topf gar sind.

Die Kartoffeln im zweiten Topf mit Pürierstab pürieren ohne das Wasser abzugießen und in den großen Topf einrühren, den Inhalt des dritten Topfs auch zugeben ,evtl. etwas Wasser zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist, es soll schön sämig sein.

Die Würstchen in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und mit in den Topf geben. Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles etwas ziehen lassen.

Am besten schmeckt die Suppe, wie alle Eintöpfe, erst am zweiten Tag. Reste lassen sich gut einfrieren!