Baby Muffins


Rezept speichern  Speichern

ohne Zucker, mit Apfel und Banane, auch anderes Obst möglich, für ca. 7 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
 (52 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 23.11.2015



Zutaten

für
1 Banane(n)
1 m.-großer Apfel, geschält, entkernt
150 g Dinkelmehl
10 g Weinsteinbackpulver
50 g Schmelzflocken (Dinkel-Hafer-Flocken)
150 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
evtl. Fett für die Förmchen
evtl. Papierförmchen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Banane zerdrücken und den Apfel fein raspeln. Beides vermengen und danach Mehl, Backpulver und Schmelzflocken hinzufügen und verrühren. Zum Schluss das Mineralwasser zugeben und unterrühren.

Der Teig reicht für 7 Förmchen. Ich setze immer Papierförmchen in Silikonmuffinformen. Jedoch klebt der ausgebackene Teig immer etwas daran. Wer den Verlust nicht in Kauf nehmen möchte, kann die Muffins in eingefetteten Silikonformen backen.

Die Muffins gehen beim Backen noch etwas auf, jedoch können die Formen sehr voll gefüllt werden, ohne dass der Teig überläuft. Die Muffins 30 Minuten bei 180 °C (Umluft) backen.

Tipps:
Die Muffins können sehr gut eingefroren werden. Nach 2 Stunden sind sie aufgetaut.
Den Apfel kann man gut durch eine Birne tauschen. Auch Heidelbeeren oder sonstiges Obst schmeckt sehr lecker.

Ich mag keine Empfehlung abgeben, ab wann das Rezept für Babys geeignet ist, da geht jeder seinen Weg. Da sie jedoch zucker- und salzfrei sind, können sie früh eine gute Abwechselung im Essensplan sein. Die Reste werden bei uns übrigens auch gerne von den Erwachsenen gegessen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

katastrofa

Mir ist schon klar, dass man von zuckerfreien, eierfreien, milchfreien Muffins nicht zu viel erwarten darf, aber das war für uns leider nix. Die Konsistenz ist irgendwie pappig und der Geschmack wird vom Obst auch nicht rausgerissen. Dass sie sich kaum aus den Förmchen holen lassen, wurde ja bereits geschrieben und macht das Ärgernis nur größer. Ich fand sie nicht essbar. Schade.

02.11.2020 15:26
Antworten
McKäferle

Ich hatte leider kein Obst Zuhause, habe dann improvisiert und ein Obstgläschen genommen. Hat super funktioniert.

07.09.2020 16:26
Antworten
Schildkrötenlotzi

Habe ich zum 1. Geburtstag meines Sohnes gemacht . Die sind klasse geworden, haben sich gut aus der gefetteten Form gelöst . Mein zwergi fand die auch super

09.08.2020 13:17
Antworten
Schlafmaus2

Aufgrund der Hinweise habe ich am Obst eher gespart, für die doppelte Menge eine große Banane, einen kleinen Apfel und eine große Birne und so war es perfekt 👍 das Lösen aus den gefetteten Silikonformen ging auch super. Geschmacklich wirklich gut, aber eigentlich eher Brötchen als Muffins...

30.06.2020 21:59
Antworten
Steff1706

super Rezept mein kleiner ist sie sehr gerne. Der Tip mit kleiner Banane und kleinem Apfel war super. Muffinform habe ich mit Butter eingeschmiert und sie gingen super aus der Form

27.04.2020 13:32
Antworten
JoMaLuCh

Wirklich spitze - meine 10 Monate alte Tochter is(s)t relativ schwierig, aber diese Muffins mag sie, und sie sind echt super schnell zubereitet, einfrieren kann man sie auch prima - die ganze Familie ist begeistert :-)

24.07.2016 20:06
Antworten
Tarock

Habe ca 40 Stück für die krippe meines Neffens gebacken, habe sowohl apfel banane als auch etliche beeren und anderen obst mix benutzt, auch einen mit reinem Kakaopulver und banane. Die kamen seeeeehr gut an, keines ist übrig geblieben, selbst wir erwachsenen haben den ein oder anderen gegessen. Habe direkt in die muffin formen gefüllt mit Rapsöl und sie haben sich perfekt gelöst, also ohne silikonformen oder dergleichen. Und durch die simple zubereitung war es auch kaum arbeit, echt super!

08.06.2016 12:45
Antworten
JuliaWill

Wir haben die Muffins zum 1. Geburtstag unseres Sohnes gebacken. Ich persönlich fand sie ganz ok im Geschmack. Unserem Sohn haben sie geschmeckt, aber die Erwachsenen, die schon an Zucker gewöhnt sind, fanden die Muffins nicht lecker. Nicht süß genug eben ;) Die Muffins waren bei uns gar nicht aus den Formen zu lösen und sind beim Auspacken komplett eingerissen, aber ist einem Kleinkind ja egal. Gesund sind sie allemal.

21.03.2016 10:46
Antworten
Selinisunshine

Hallo, Meine Muffins sind auch ohne Öl problemlos aus den Silikonförmchen geglitten. Der Teig ist wirklich einfach zuzubereiten und die Muffins kommen gut bei den Kindern an. Ich habe die Muffins zum ersten Geburtstag gebacken. Seehr lecker, bisschen pappig, aber lecker

19.03.2016 06:49
Antworten
Katringina3006

Echt easy. habe günstige Silikonformen vom Discounter.... mit zweiTeiligen Öl auf Küchentuch einreiben und sie lösen sich von ganz alleine.

12.12.2015 13:34
Antworten