Ungarischer Kraut-Hackauflauf mit Reis


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 23.11.2015



Zutaten

für
800 g Hackfleisch
1 Zwiebel(n), gehackt
10 g Paprikapulver
200 g Reis
800 g Wirsing oder Weißkohl
300 ml Sauerrahm
Salz und Pfeffer
Majoran
Kümmelpulver
Butterschmalz
400 g Tomate(n), gehackt
20 g Tomatenmark
Brühe
Butter
Semmelbrösel für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Den Kohl in quadratische Stücke mit 3 - 4 cm Seitenlänge schneiden und in kochendem Salzwasser blanchieren. Das Kraut danach kurz und scharf anbraten.

Den Reis im Salzwasser nicht ganz weich kochen.

Die gehackten Zwiebeln in einer Pfanne in heißem Fett leicht anrösten, bis sie eine goldgelbe Farbe bekommen. Die Pfanne von der Herdplatte nehmen, erst mit Paprikapulver und dem Tomatenmark verrühren, danach mit wenig Brühe aufgießen. Das Paprikapulver verträgt wenig Hitze, würde auf der heißen Herdplatte verbrennen und dadurch bitter schmecken.
Auf der heißen Herdplatte die Flüssigkeit zum Kochen bringen, das Hackfleisch dazumischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Hackfleisch solange anrösten, bis die Flüssigkeit und der fleischeigene Saft verdunstet sind. Die gehackten Tomaten dazugeben und 15 Minuten köcheln lassen.

Die Pfanne vom Herd nehmen, den gekochten Reis dazumischen, mit Salz und Pfeffer und nach eigenem Gutdünken auch mit Majoran und gemahlenem Kümmel würzen.

Eine Backschale von innen mit erwärmter Butter bestreichen, mit Bröseln bestreuen und mit einer Schicht Wirsingkohl belegen. Darauf eine Schicht Hackfleischfüllung legen und diese erneut mit Kohlblättern belegen. Oben drauf wird der Sauerrahm verstrichen.
In dem auf 150 °C vorgewärmten Backofen 30 Minuten lang backen.

Mit viel Sauerrahm servieren!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dieGenießer

Ich habe dieses Rezept für drei Personen zubereitet und dementsprechend runtergerechnet. Trotzdem war es mehr als reichlich. Zubereitet habe ich es ohne Änderung. Ich würde bei nächsten mal etwas weniger Reis verwenden. Es hat uns sehr gut geschmeckt. Ein tolles Rezept für die Herbstzeit.

04.11.2018 21:13
Antworten