Opas Rindsschnitzel


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

traditionell, zart und geschmackvoll

Durchschnittliche Bewertung: 4.54
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 17.11.2015



Zutaten

für
6 Schnitzel vom Rind
1 Zwiebel(n)
1 Liter Rinderbrühe
2 Zehe/n Knoblauch
1 EL Senf
Butter
Öl
Mehl
Kartoffelstärke
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten
Die Rindsschnitzel klopfen, am Rand mehrmals einschneiden und beidseitig mehlieren.
In einer nicht beschichteten Pfanne Öl erhitzen, die Schnitzel beidseitig scharf anbraten, aus der Pfanne heben und in eine ofengeeignete Form umlegen. Erst dann salzen, pfeffern und warmstellen.

Dem Bratenrückstand in der Pfanne etwas Butter und Zwiebel beigeben und die Zwiebel glasig dünsten. Knoblauch hinzugeben und anrösten. Mit Rinderbrühe aufgießen, Senf dazugeben und etwas einkochen lassen.

Die Sauce über die Rindsschnitzel geben und ca. 1 1/2 Stunden bei 170 °C (Ober-/Unterhitze) im Rohr zugedeckt weichdünsten. Bei Bedarf mit Kartoffelstärke binden.

Dazu passen gut Nudeln, Kroketten, Reis und Birne mit Preiselbeeren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kochratte

Tolles Rezept

16.04.2022 14:15
Antworten
SophieBQ

Ein ganz tolles Rezept! Einfach und seeehr lecker. Habe auch Karotten hinzugefügt und die Soße am Ende püriert. Meine Familie war restlos begeistert!

10.04.2022 23:13
Antworten
daniwilhelmstoetter

Wunderbar einfach und schnell gemacht!

09.12.2021 18:40
Antworten
Amara2

Einmalig, wird wieder gekocht.

25.04.2021 14:54
Antworten
Kochdroid

Ich suchte ein Rezept für à la minute Rindsschnitzel. Obschon diese in einem Kommentar hier als ungeeignet angegeben wurden, habe ich es riskiert. Ergebnis: das Fleisch wurde sehr zart, evt. etwas trocken. Da ich zwei Stunden abwesend war, habe ich Flüssigkeitsstand nicht überwacht. Nächstes mal sicher nicht weniger Brühe hinzugeben, denn versuchen werde ich es wieder. Das Ergebnis war alleweil lecker.

17.04.2021 19:53
Antworten
hoess_c

Ich liebe Rezepte, die eine Weile im Backofen vor sich hinschmoren können, ohne dass das Essen beobachtet werden muss. Dieses hier war mir nicht einmal bös, als ich es wegen einer Verspätung eine halbe Stunde länger im Ofen lassen musste. Ich habe auch ein paar Karotten und noch etwas Sellerie in die Form dazugegeben und es war ein echt leckeres Essen! Danke für das Rezept.

20.04.2016 19:43
Antworten
Heartlessfaye

Was für ein super leckeres Rezept! Das gibt es bei uns nun öfters! Ich bin kein Fan von Rindfleisch, deswegen nahm ich für mich Hähnchenfleisch. Das wurde genauso gut wie das Rindfleisch. Tausend Dank für das tolle Rezept!!! LG

20.03.2016 12:46
Antworten
Jujuchan

Danke für das liebe Kommentar Heartlessfaye! Bin froh dass es euch auch mit Hühnchen so gut geschmeckt hat :) Muss ich auch mal probieren ;)

22.03.2016 14:04
Antworten
Sarikalfa

LEIDER GEIL! Hab dein Rezept gekocht und bin total begeistert! Normalerweise bin ich immer vorsichtig bei unbewerteten Rezepten aber bei diesem wollt ichs einfach mal wissen. Mein Mann war total begeistert und meinte es schmeckt wie im Restaurant. Ich habe zu den Schnitzeln und Soße auch noch klein geschnittene Karotten hinzu, im Ofen mitgegart und die Soße dann kurz vorm servieren pürriert. Sonst hab ichs so gemacht wie beschrieben. Kommt 100%ig wieder auf den Tisch.

06.03.2016 20:56
Antworten
Jujuchan

Danke für die lieben Worte Sarikalfa! Freut mich sehr, dass es euch so geschmeckt hat :)

07.03.2016 10:54
Antworten