Apfel-Vogelbeer Marmelade mit Vanille


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

kräftige, leicht bittere Marmelade - auch sehr lecker in Kombination mit Ziegenkäse

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 17.11.2015



Zutaten

für
500 g Äpfel, geschält, entkernt
500 g Vogelbeeren
250 ml Apfelsaft
2 Pck. Bourbon-Vanillezucker
20 ml Schnaps (Obstler)
500 g Gelierzucker 2:1

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Tag 1 Stunde 5 Minuten
Um die Vogelbeeren zu entbitttern mit einer Gabel die einzelnen Beeren von den Dolden zupfen, die unansehnlichen aussortieren und die guten Beeren über Nacht in Essigwasser (1/3 Essig, 2/3 Wasser) legen. Die Beeren gründlich abwaschen, in einem Sieb abtropfen lassen und anschließend mindestens 24 Stunden einfrieren.

Für die Marmelade die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und die Äpfel grob schnipseln. Die vorbereiteten Apfelstückchen abwiegen (nicht die ganzen Äpfel). Das sollte dann 500 Gramm ergeben. Diese in einem Topf mit derselben Menge Vogelbeeren mischen, mit 250 ml Apfelsaft aufgießen und ca. 10 Minuten bei kleiner Hitze (mittlere Temperatur) köcheln lassen, bis die Äpfel weich sind.

Die Apfel-Vogelbeer Mischung dann durch die flotte Lotte lassen oder durch ein Sieb streichen. Das entstandene Mus mit 500 Gramm Gelierzucker (2:1) und 2 Päckchen Vanillezucker mischen und aufkochen. Nach ca. 3 Minuten eine Gelierprobe machen, indem man etwas von der Marmelade auf einen Teller tropft, den man vorher in den Kühlschrank gestellt hat. Wenn die Marmelade nach kurzer Zeit geliert, ist sie fertig. Ansonsten einfach noch 1 - 2 Minuten kochen. In die kochendheiße Marmelade ein Schnapsglas Obstler geben und die Marmelade dann in vorbereitete Gläser füllen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

nenee

Sehr lecker, genau mein Geschmack.

25.09.2021 10:38
Antworten
Sentenzen-W

Trotz 20 Minuten kochen von Beeren und Äpfel und Pürieren mit Pürierstab, weil ich keine Flotte Lotte habe, sind teilweise kernig-harte Beerenteile in der Marmelade. Muss ich beim Kauen aufpassen. Woran liegt das? Geht es nur mit Flotte Lotte? Sch meckt

14.12.2018 22:25
Antworten
wicca66

Danke für dieses Rezept! Ich liebe dieses bitter, herbe....und sie erinnert mich ein wenig an meine Sanddorn-Marmelade. Bild lade ich hoch und gespeichert wurde sie auch sofort :-)

02.10.2018 18:43
Antworten