Europa
Gemüse
Hauptspeise
Italien
Rind
Schmoren
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Spezzatino

Rindfleischeintopf

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 09.11.2015



Zutaten

für
800 g Rindfleisch, für Gulasch geeignet
1 Stange/n Porree, fein gehackt
1 Möhre(n), fein gehackt
1 Stange/n Staudensellerie, fein gehackt
3 Paprikaschote(n), entkernt und mittelfein geschnitten
2 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
2 Gemüsezwiebel(n), in feine Scheiben geschnitten
2 Peperoncini, in Ringe geschnitten
2 EL Tomatenmark, 3-fach konzentriert
300 ml Rotwein (Burgunder)
300 ml Rinderbrühe
1 Lorbeerblatt
3 Spritzer Tabasco
Salz
viel Pfeffer
Fett zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 45 Minuten
Das Fleisch in jeweils kleinen Portionen rundherum stark anbraten. Tomatenmark zugeben und mitbraten lassen. Mit 2 - 3 EL Wein ablöschen und gut umrühren. Damit wird das Fleisch glänzend überzogen. Abgesehen von den Paprikaschote, das Gemüse dazugeben und alles weiterhin bei ständigem Rühren kräftig anbraten.

Restwein, die Brühe und das Lorbeerblatt zugeben und alles sanft für ca. 2 Stunden mit Deckel köcheln.

Deckel abnehmen, die Paprikaschoten zugeben, Hitze auf ein Minimum stellen und alles ohne Deckel für ca. 20 Minuten ziehen lassen. Abschmecken und mit Tabasco und reichlich Pfeffer und evtl. mit Salz ergänzend würzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fiammi

Hallo, anstatt Rinderbrühe habe ich passierte Tomaten verwendet. Ciao Fiammi

03.01.2020 20:32
Antworten
alaKatinka

Hallo, hat lecker gechmeckt. Leider etwas flüssig. LG Katinka

20.05.2016 21:34
Antworten
schaech001

Hallo, dieses Spezzatino ist sooo köstlich. Habe für 3 Personen 1kg Fleisch genommen und auf einen Rest für mich für morgen gehofft.......keine Chance. Liebe Grüße Christine

21.02.2016 18:13
Antworten
igelnase_ol

Habe diese Rezept zu Weihnachten ausprobiert und bin mit dieser Wahl mehr als zufrieden denn eigentlich bin ich kein Freund von "Gulaschgerichten"! Aber dieses Spezzatino war geschmacklich toll und für ein Essen mit Gästen perfekt vorzubereiten! Dazu gab es einen Fenchel-Orangensalat und Thymian-Polenta! Ein gelungenes italienisches Weihnachtessen! Mille grazie!

08.01.2016 13:50
Antworten
omaskröte

Hallo, ich kann nur sagen perfekt und sehr lecker. Wir haben Spätzle dazu selber gemacht und unsere Kinder wollen nun unbedingt das Rezept haben. LG Anita

25.11.2015 19:21
Antworten