Bewertung
(9) Ø4,36
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
9 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 10.11.2015
gespeichert: 106 (1)*
gedruckt: 1.037 (30)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.06.2015
2.807 Beiträge (ø2/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
200 g Hähnchenbrustfilet(s)
1 TL, gehäuft Speisestärke
4 EL Erdnussöl
40 g Cashewnüsse
Knoblauchzehe(n)
1 EL, gehäuft Currypaste (Massaman)
Zwiebel(n)
400 ml Kokosmilch
250 ml Hühnerbrühe
2 kleine Kartoffel(n), fest kochend
1 TL, gestr. Tamarindenpaste
1 TL, gestr. Palmzucker
3 EL Fischsauce
 n. B. Chiliflocken
2 Scheibe/n Ananas, frisch
Frühlingszwiebel(n)

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Hähnchenbrustfilet waschen und trocken tupfen, in Streifen schneiden und auf einen Teller legen. Nicht würzen. Mit der Speisestärke bestäuben und diese vorsichtig in das Fleisch kneten, so dass das Fleisch damit umhüllt ist.

Die Kartoffeln schälen, waschen und vierteln. Die Zwiebeln schälen und vierteln. Die Knoblauchzehe schälen und fein würfeln.

Die Cashewnüsse in etwas Öl anrösten und auf ein Küchenkrepp schütten. In der gleichen Pfanne mit 1 EL Erdnussöl das Fleisch knusprig braten und auf ein Küchenkrepp geben.

Die Frühlingszwiebeln waschen und nur das Grüne in 1 cm breite Ringe schneiden, den Rest anderweitig verwenden. Die frische Ananas schälen und 2 Scheiben davon in kleine Stücke schneiden. (Die Cashewnüsse, das Fleisch, die Frühlingszwiebeln und die Ananasstücke kommen erst zum Schluss in die Sauce.)

2 EL Öl in die Pfanne geben und den Knoblauch bei mittlerer Hitze leicht anbraten. Die Currypaste dazugeben und ebenfalls etwas anrösten. Die Zwiebeln dazugeben und mitbraten. Die Masse mit der Kokosmilch und der Hühnerbrühe ablöschen. Kartoffeln, Tamarindenpaste, Palmzucker und Fischsauce dazugeben und die Sauce bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind und die Sauce die gewünschte Konsistenz hat. Evtl. noch etwas Brühe dazugeben.

Nun das Fleisch, die Ananasstücke, die Cashewnüsse und die Frühlingszwiebeln dazugeben und nochmals 2 Minuten sanft köcheln lassen. Das Curry abschmecken und evtl. für die Schärfe noch Chiliflocken dazugeben.

Dazu passt thailändischer Duftreis und als Getränk ein Singha-Bier.

Keine Angst vor der Fischsauce, sie dient als Salzersatz und das Gericht schmeckt keinesfalls nach Fisch!