Braten
einfach
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Rind
Salat
Schnell
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rucola-Linsensalat mit Joghurt Dip

z.B. als Beilage zu Rinderhüftsteaks

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 09.11.2015



Zutaten

für
125 g Rucola
100 g Tomate(n), getrocknete
200 g Linsen, rote
1 große Paprikaschote(n), rot
2 EL Aceto balsamico
n. B. Salz und Pfeffer
n. B. Koriander
n. B. Kreuzkümmel
n. B. Chili
150 g Joghurt 1,5 % Fett
2 Knoblauchzehe(n)
1 Limette(n)
Zucker oder Süßstoff
1 EL Olivenöl
4 Rindersteak(s) (Hüftsteaks), à 200 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Für den Salat zunächst den Rucola waschen und mit dem Mixer klein hacken. Die getrockneten Tomaten in etwas Wasser und dem Balsamico 10 Minuten köcheln und im Anschluss kleinschneiden. Parallel die Linsen 12 - 15 Minuten köcheln, dann direkt abgießen und etwas abkühlen lassen. Die Linsen, den Rucola und die Tomaten vorsichtig vermengen. Den Saft einer halben Limette dazugeben und mit Salz, Pfeffer, Koriander, Kreuzkümmel und Chili nach Geschmack würzen.

Für den Dip den Joghurt mit dem Saft einer halben Limette vermischen, die Knoblauchzehen dazu pressen und alles nach Geschmack mit Salz, Pfeffer, Koriander, Kreuzkümmel, Chili und Zucker oder Süßstoff abschmecken. Zum Schluss das Olivenöl unterrühren.

Für die Steaks die Pfanne sehr heiß werden lassen, das Fleisch von jeder Seite ca. 3 Minuten scharf anbraten und im Anschluss bei 80 °C im Backofen ruhen lassen (Medium).

Alles auf Tellern anrichten und schmecken lassen. Dazu passt ein kräftiger trockener Rotwein.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.