Beilage
Früchte
Gemüse
Hauptspeise
Salat
Snack
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Veganer Salat - nach Art eines Heringssalates, nur ohne Hering

vegan, pfiffig

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 10.11.2015



Zutaten

für
1 m.-große Aubergine(n)
etwas Zitronensaft
n. B. Salz
1 Noriblatt
Wasser zum Einweichen
1 m.-großer Apfel, sauer
2 m.-große Rote Bete, vorgekocht
1 kleine Zwiebel(n), rot
5 m.-große Gewürzgurke(n)
200 g Sojajoghurt (Joghurtalternative), ungesüßt
2 EL Gurkenflüssigkeit
1 TL Dill, gerebelt
n. B. Pfeffer, schwarzer, aus der Mühle
1 EL Pflanzenöl, neutrales

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten
Die Aubergine schälen und längs in Scheiben schneiden, dann in ca. 4 x 2 Zentimeter große Stücke schneiden und auf einem großen Holzbrett auslegen. Beide Seiten mit Zitronensaft beträufeln und salzen. Anschließend mit einem weiteren Holzbrett und einigen Büchern beschweren und für mindestens 1 Stunde stehen lassen.

Das Noriblatt in grobe Streifen reißen und in Wasser ebenfalls für mindestens 1 Stunde einweichen.

Den Apfel, die Roten Beten, die Zwiebel und die Gewürzgurken fein würfeln und unter den Joghurt heben. Die Noriblattstreifen aus dem Wasser holen, fein hacken und unter die Masse rühren. Mit Gurkenflüssigkeit, Dill, Salz und Pfeffer würzen.

Die Auberginenstücke gut abtupfen und anschließend mit Öl in einer Pfanne scharf anbraten. Anschließend abkühlen lassen. Die erkalteten Auberginenstücke vorsichtig unter die Joghurtmasse geben.

Zu dem "Heringssalat" passt sehr gut frisches Brot.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Eleny82

NACHTRAG: Der Salat war geschmacklich erst am nächsten Tag genauso wie man sich einen Heringsalat wünscht! Fazit: Salat eignet sich sehr gut zur Vorbereitung am Vortag um ausreichend durchziehen und den Geschmack entwickeln zu können!

01.01.2017 16:37
Antworten
Eleny82

Ich habe den Salat komplett nach Rezept gemacht und war geschmacklich enttäuscht. Es schmeckt nicht annähernd nach Hering. Bis auf den sehr dominanten Sojajoghurtgeschmack könnte es ein sehr leckerer Salat sein. Werde beim nächsten mal eine Quarkalternative oder geschlagene Sahne nehmen um dem tierischen Produkt näher zu kommen. Ansonsten DANKE für das Rezept.

31.12.2016 16:56
Antworten
Kyra20091

Meine vegane Tochter liebt diesen Salat. Mir schmeckt er auch sehr gut. Braucht allerdings viel Zeit wegen dem Einweichen, Auberginen braten und Abkühlzeit. Rentiert sich aber.

13.11.2016 08:33
Antworten
MartinRJF

Gefällt mir!

25.03.2016 05:08
Antworten
Tobi-94

Hallo, ja, ich habe getrockneten, gerösteten Seetang verwendet. Viel Spaß und Erfolg beim Nachkochen! :) LG

21.12.2015 13:07
Antworten
Pippali

Hallo, ich will diesen Salat gerade nachkochen und frage mich ob es sich um ein geröstetes Noriblatt handelt. Leckere Grüße

21.12.2015 12:46
Antworten