Backen
Frucht
Kuchen
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Einfacher veganer Apfelkuchen

einfach zu machen, wandelbar, mit Gelinggarantie

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 09.11.2015



Zutaten

für
6 Äpfel
1 Zitrone(n)
2 EL Rohrzucker
½ TL Zimt
1 TL Vanillepaste oder gemahlene Vanilleschote
n. B. Rosinen, optional
n. B. Rum, auch Rum- oder Mandelaroma

Für den Teig:

450 g Dinkelvollkornmehl
300 g Margarine, vegan, zimmerwarm
150 g Rohrzucker

Für die Streusel:

3 EL Haferflocken, kernig
2 EL Rohrzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Erst die Zitrone auspressen. Die Äpfel waschen, entkernen und in Würfel schneiden. Die Äpfel in einer Schüssel mit dem Zitronensaft, 2 EL Rohrzucker, Zimt und 1 TL Vanille gut vermischen und beiseite stellen. Wer möchte kann noch Rosinen mit dazugeben oder etwas Rum bzw. Rum- oder Mandelaroma.

Für den Teig das Mehl und den Rohrzucker mit der Margarine gut verkneten, so dass ein glatter Teig entsteht. Zwei Drittel des Teiges wegnehmen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausrollen. Die Apfelmischung auf dem Teig verteilen.

Für die Streusel den Rest des Teiges mit den Haferflocken und 2 EL Rohrzucker vermischen. Der Teig sollte dann schön bröselig sein. Diesen über den Äpfeln verteilen.

Bei 180 °C ca. 30 Minuten backen, bis der Kuchen goldbraun ist.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mami_0608

Lecker, lecker, lecker!!! Wir waren sowas von begeistert. Auch der Besuch. Der Kuchen ist in meinem Rezeptbuch gelandet und er wird immer wieder mal gemacht. Ich habe auch eine halbe Zitrone verwendet. Aber das kann man ja machen wie man möchte.

03.04.2016 14:04
Antworten
Tedduebaer

der Kuchen ist nicht nur leicht zu machen sondern auch einfach super lecker! Ich würde allerdings weniger Zitrone nehmen. Eine halbe reicht locker. Wer es aber gerne etwas zitroniger mag, für den ist dieses Rezept so wie es ist perfekt! einfach zu empfehlen! Würde ich immer wieder machen. Ein Kuchen für jeden..

06.12.2015 00:55
Antworten