Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 08.11.2015
gespeichert: 49 (0)*
gedruckt: 276 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 04.11.2015
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
2 kg Schweinerücken
1 Pck. Nudelteig, fertig gerollt
250 g Spinat, aufgetaut und ausgedrückt
1 Bund Petersilie, fein gehackt
1 Bund Frühlingszwiebel(n), fein gehackt
Brötchen vom Vortag
250 g Hackfleisch, gemischt
250 g Bratwurstbrät
 etwas Salz und Pfeffer
  Paniermehl

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Schweinerücken am besten vom Metzger des Vertrauens in eine Scheibe von 40 x 40 cm und 1 cm Dicke schneiden lassen.
Aus dem Brät, Hackfleisch, Spinat, Zwiebel, Petersilie und dem Brötchen eine Maultaschenfüllung herstellen. Die Konsistenz sollte „streichbar“ sein (notfalls mit Paniermehl etwas fester machen).
Mit Salz und Pfeffer die Masse gut würzen.

Einen Teil der Masse auf den ausgelegten Schweinerücken streichen (ca. 2 - 3 mm dick). Auf diese Masse dann eine Lage Nudelteig auflegen. Darauf wieder 2 - 3 mm Maultaschenmasse. Alles zusammenrollen und verschnüren.

Den Grill indirekt auf 110 °C vorheizen und den Braten bis zu einer KT von ca. 63 °C ziehen – dann noch ca. 5 Minuten in Alufolie ruhen lassen. Natürlich geht das auch im Backofen bei gleicher Temperatur.

Dazu passt perfekt ein guter schwäbischer Kartoffelsalat!

Anmerkung: Bitte nicht das "fettere Stück" nach innen rollen, so wie auf dem Bild zu sehen - nach außen "schmilzt" es beim Grillen und sieht auch im Anschnitt optisch schöner aus.