Getränk
Gemüse
Vegetarisch
Frühstück
Frucht
Shake

Rezept speichern  Speichern

Green Smoothie - gesund und lecker

Durchschnittliche Bewertung: 3.94
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 06.11.2015



Zutaten

für
1 Banane(n)
1 Apfel
1 Bund Rucola
1 Zitrone(n)
1 Stück(e) Ingwer
1 Kohlrabi, die Blätter davon
n. B. Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Banane und Ingwer schälen und in kleine Stücke schneiden. Den Apfel waschen und in kleine Stücke schneiden. Die Zitrone auspressen.

Alle Zutaten sowie die gewaschenen Rucola- und Kohlrabiblätter in eine Schüssel geben und mit dem Standmixer pürieren.

Die Zutaten für einen Green Smoothie sind nach Lust und Laune wild kombinierbar. Faustregel hierbei ist: Je grüner der Smoothie desto gesünder, man sollte also 70 Prozent Gemüse mit 30 Prozent Obst verbinden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Primitiva

Was sehr lecker ist: Birne statt Apfel hineinmixen. Danke für das Rezept! Viele Grüße

05.10.2019 15:39
Antworten
blume13

Hallo, mir hat der Smoothie sehr gut geschmeckt. Ich hatte allerdings nur Rucola und keine Kohlrabi Blätter da. Mache ich gerne wieder! Danke & Liebe Grüße Blume13

19.03.2019 10:13
Antworten
Fussl88

Wir haben diesen Smoothie in der Schule zubereitet. Der Mixer hat's nicht ganz gepackt, daher habe ich noch einen Schluck Wasser dazu. Alle waren sehr gespannt - und überrascht! Dieses Rezept schmeckt wirklich toll, süßlich und nach Rucola. Kam super an!!

09.03.2017 14:15
Antworten
vsKimmi

ich würde auch gern mal welche machen.. aber mein Pürierstab ist kaputt x.x

22.01.2017 17:46
Antworten
tommes333

schön vorgetragen das wars aber auch schon, man merkt das du noch keinerlei Erfahrung mit grünen smoothies hast sonst wüsstest du das man unbedingt einen richtigen Leistungsstarken Standmixer benötigt " erst recht bei grünen smoothies " denn die Leistung bei deinem Zauberstab reicht nicht aus um die Pflanzenzellen garantiert aufzuspalten zudem muss man länger Mixen wodurch es zur Erwärmung und somit zum Verlust von wichtigen Nährstoffen kommen kann , somit ist keine optimale Verdauung gewährleistet.

14.07.2016 18:40
Antworten
MrsKsusha

Das war mein erster smoothie. Ich fand ihn lecker, nur hat es mir zu stark nach Rucola und Ingwer geschmeckt und die portion war mir zu viel. Ich werde den smothie trotzdem wieder machen (nur mit weniger Rucola und ingwer, hätte vll erst die Kommentare lesen sollen :) ) Foto: langes Cocktail-Glas mit rotem Strohhalm.

30.03.2016 11:48
Antworten
bu5ra

ich darf keine bananen essen, was könnte ich denn als alternative benutzen?

24.03.2016 05:44
Antworten
likeaman

Habe eine etwas ältere Banane genommen, mit kleinen braunen stellen auf der Schale. War extrem lecker durch die Süße. Vielleicht ist es dann auch einfacher für "Green Smoothie" Anfänger wie coldwaterdiverin meinte. :-) Beim Ingwer muss man aufpassen, manche Menschen kommen ja mit der Schärfe nicht so gut klar. Aber ich mag den belebenden Effekt!

17.02.2016 12:11
Antworten
coldwaterdiverin

Hallo Hannah! Schönes Rezept, ich möchte nur zwei Sachen anmerken. 1. für "Green Smoothie" Anfänger sollte mehr Obst hinein (60%). Und dann langsam das Verhältnis umkehren. 2. mit dem Pürrierstab wird das ganze nicht wirklich "smooth", eher grob. Wenn man öfter Green Smoothies zubereitet, ist ein guter Standmixer die bessere Wahl. Aber lecker und gesund ist es natürlich auch mit Pürrierstab allemal.

31.01.2016 12:14
Antworten