Fleisch
gekocht
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Herbst
Lactose
Nudeln
Pasta
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bavette mit gebratenem Rosenkohl in Speck- Sahnesauce

deftiges Nudelgericht

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 08.11.2015 768 kcal



Zutaten

für
1 kg Rosenkohl, frischer
100 g Speck, druchwachsen, geräuchert
400 g Nudeln, (Bavette oder Spaghetti)
1 m.-große Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n), frisch
150 ml Gemüsebrühe
3 EL Olivenöl
2 Ei(er), möglichst frisch
1 Becher Sahne
Salz und Pfeffer
Muskat
Parmesan

Nährwerte pro Portion

kcal
768
Eiweiß
31,70 g
Fett
34,53 g
Kohlenhydr.
81,46 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die äußeren Blättchen des Rosenkohls entfernen und die Röschen halbieren. Vom Speck die Schwarte entferne. Den Speck in Streifen schneiden, diese anschließend fein würfeln. Die Zwiebel schälen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden, den Knoblauch ganz fein hacken.

1 Teelöffel Gemüsebrühe in etwa 150 ml abgekochtem Wasser auflösen. Den gewürfelten Speck in einer heißen Pfanne auslassen, wenn er etwas Farbe genommen hat die Zwiebelwürfel hinzufügen.
Die goldbraunen Speck-/Zwiebelwürfel aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

3 Esslöffel Olivenöl in die heiße Pfanne geben und den halbierten Rosenkohl hinzufügen. Die Hitze etwas reduzieren und sobald der Kohl etwas gebräunt ist mit der vorbereiteten Brühe ablöschen.

Wasser für die Nudeln aufsetzen und zum Kochen bringen. So viel Salz in das kochende Wasser geben, dass es so salzig wie Meerwasser schmeckt und die Nudeln in das sprudelnde Wasser geben. Die Packungsanweisung bezüglich Kochzeit beachten.

In der Zwischenzeit die sehr frischen Eier mit der Sahne in einer Schüssel verquirlen und mit frisch geriebenem Muskat und viel frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen. Wegen des Specks und dem Parmesan ist eigentlich kein weiteres Salz nötig.

Inzwischen die Speck-/Zwiebelwürfel wieder zu dem Gemüse geben und jetzt auch den Knoblauch hinzufügen. Die Zeit nutzen und den Hartkäse frisch reiben.

Immer wieder die Nudeln zwischendurch auf ihren Garpunkt überprüfen. Wenn die Pasta al dente ist, das Wasser abschütten. Ein ganz klein wenig davon im Topf belassen. Die Nudeln zurück in den Topf geben. Herdplatte ist ausgeschaltet. Jetzt das Gemüse hinzufügen und sofort zügig die Eiersahne unterrühren.

Die Pasta sofort auf (vorgewärmten) Tellern anrichten, mit dem Parmesan und noch etwas frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ellik

Liebe Bettsy, ein gelungenes Rezept! Schnell gemacht und überaus lecker.Eine ganz neue Variante des Rosenkohls. Ich hatte Vollkornspaghetti dazu und Streifchen von Bündnerfleisch. Köstlich!

13.12.2019 19:41
Antworten
bettsyblue

Liebe Elli, ich bin gerade dabei ein ganz persönliches Kochbuch für meinen Sohn zu Weihnachten zu schreiben und bin auch über dieses Rezept gestolpert. Wie ich feststelle, habe ich in der Zwischenzeit gelernt, eine cremige Carbonara nur mit Ei und Kochwasser herzustellen. Meine Männer sind nach wie vor der Meinung "Sahne geht immer". Aber egal ob mit oder ohne, Deine Idee mit dem Bündnerfleisch ist ja sehr fein. Und Vollkornpasta geht selbstverständlich auch, wenn man sie mag (ich merkwürdigerweise nur mit Brokkoli). Aber Nudeln und Rosenkohl sind ein tolles Team. Schön, dass es Dir auch so gut gefällt!

13.12.2019 20:07
Antworten
garten-gerd

Hallo, bettsy ! Für mich als Rosenkohl - Fan genau das Richtige ! Da harmonieren wirklich alle Zutaten sehr gut miteinander. Hab´s genau nach Angabe zubereitet, und das Ergebnis war einfach nur lecker . Vielen Dank für dieses geniale Rezept. Liebe Grüße, Gerd

31.10.2018 21:03
Antworten
bettsyblue

Huhu Gerd! Ich freue mich sehr, dass Dir das Gericht genau so gut schmeckt wie uns. Ich möchte mich dafür bedanken, dass Du mir dieses Rosenkohlgericht gleich zu Beginn der Saison in Erinnerung gerufen hast und ganz besonders danke ich Dir für den wunderbaren Sterneregen! Ganz liebe Grüße bettsy

31.10.2018 21:23
Antworten
bettsyblue

Gerd, Dein Foto macht übrigens richtig Appetit auf die Pasta mit Rosenkohl!

01.11.2018 11:43
Antworten
Kroidahex

Hallo und lieben Dank für dieses Hammer Rezept! dazu muss ich sagen, dass ich Rosenkohl überhaupt nicht ausstehen kann und jetzt schon Jahre auf der Suche nach einer Variante war, die für mich erträglich ist. Und was habe ich hier gefunden? Genial! es gibt keinen Grund zum pieken, zum Meckern, zum runter würgen.. ganz in Gegenteil!! Heute habe ich zum allerersten Mal Nachschlag verlangt. Ganz herzlichen Dank! und 5* + Foto. Toll!!

24.11.2016 17:58
Antworten
bettsyblue

...Knoblauch steht doch mit in der Zutatenliste!? Ich hatte mich selbst schon gewundert... LG bettsyblue

03.01.2016 00:52
Antworten
mermaid13

Du hast Recht - hatte ich zu spät bemerkt ;-) LG!

03.01.2016 00:58
Antworten
mermaid13

Habe Deine Pasta gestern gekocht und: LECKER!!! Ich habe TK-Rosenkohl benutzt, den ich nach 15 min Antauen mit einem scharfen Messer prima halbieren konnte. Und da ich vom Makronenbacken 3 Eigelb übrig hatte, habe ich die Sahne einfach damit vermischt, klappt ebenfalls sehr gut. Wir haben das Gericht mit Speck gegessen wie in Deinem Rezept angegeben, aber mit ein paar gerösteten Nüssen (z. B. Walnüssen) könnte ich mir vorstellen, dass auch Ovo-Lacto-Vegetarier damit glücklich werden ;-) Dem Rosenkohl habe ich noch 'ne Prise Zucker gegönnt, dann schmeckt er ein bisschen milder. Und Knobi - der muss bei uns fast überall dran. Also, vielen Dank für die tolle Idee - wir haben es in unsere Liste der schnellen Lieblingsnudeln übernommen!

12.12.2015 10:12
Antworten
bettsyblue

Huhu mermaid! Vielen lieben Dank für Deine netten Worte und die tolle Bewertung! Die erste Lobhuddelei für mein Rezept und ich sehe das nur rein zufällig,daher auch jetzt erst mein Feedback,sorry! Ich freue mich,dass es Euch geschmeckt hat und Ihr es Eurem persönlichen Geschmack anpassen konntet. Und dass das Gericht sofort zu Euren Lieblingsnudelgerichten zählen darf,ehrt mich. Vielen Dank und ganz liebe Grüße bettsyblue

03.01.2016 00:48
Antworten