Backen
Deutschland
Europa
Kuchen
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Vegane Eierschecke

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 08.11.2015



Zutaten

für

Für den Teig:

375 g Mehl
150 ml Sojamilch (Sojadrink) oder andere Pflanzenmilch, lauwarm
50 g Margarine,vegan, geschmolzen
50 g Zucker
1 Pck. Trockenhefe

Für den Belag: 1

1 kg Sojajoghurt (Joghurtalternative)
2 EL Sojamehl
1 Pck. Vanillezucker
2 TL Vanilleextrakt,oder andere Pflanzenmilch
80 g Rosinen, optional
1 Pck. Vanillepuddingpulver
10 EL Grieß (Beachte Erläuterung unten)

Für den Belag: 2

150 ml Flüssigkeit (Kichererbsenwasser)
1 Pck. Weinsteinbackpulver
1 EL Johannisbrotkernmehl
1 Pck. Vanillezucker
375 ml Sojamilch (Sojadrink) oder andere Pflanzenmilch
100 g Margarine vegan, sollte die Konsistenz von Butter haben
50 g Zucker, nach Belieben
1 Pck. Vanillepuddingpulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Tag 2 Stunden 5 Minuten
Mindestens 24 Stunden vor dem Backen den Sojajoghurt zum Abtropfen in den Kühlschrank stellen: Ein Sieb mit einem sauberen Tuch auslegen und den Joghurt zum Abtropfen hineingeben. Einen Auffangbehälter für die Flüssigkeit nicht vergessen.

Den Pudding für die Scheckenschicht (Belag 2) vorbereiten. 375 ml Milch nach Packungsanweisung, nur ohne Zucker, anrühren und kalt stellen, so dass er, wenn er gebraucht wird, Kühlschranktemperatur hat und schön fest ist.

Für den Teig alle Teigzutaten zusammengeben und mit den Händen einen Teig kneten. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und eine 28-er Springform damit auskleiden. In der Springform dann etwa 1 cm unterhalb des oberen Randes der Springform den Teig abschneiden und an die gefettete Kuchenformwand drücken.

Für den Belag 1 alle Zutaten vermengen und mit dem Mixer verrühren, bis eine gleichmäßige Masse entsteht, wobei die Rosinen erst kurz vor Schluss dazu gegeben werden. Die Quarkmasse dann auf dem Boden gleichmäßig verteilen und glatt streichen.

Für den Belag 2 das Wasser einer kleinen Dose Kichererbsen in einem Gefäß auffangen. Das Weinsteinpulver, Vanillezucker und Johannisbrotkernmehl hinzugeben. Mit dem Handrührer 2 - 5 Minuten aufschlagen. Je nach Leistung des Mixers kann es schneller gehen. Die Masse sollte am Ende weiß sein und die Konsistenz von Eischnee haben. Die Margarine mit dem Zucker schaumig schlagen und mit dem vorbereiteten Pudding verrühren. Anschließend den veganen Eischnee unterheben. Die Masse in die Springform geben.

Den Kuchen in den Backofen geben und bei 175 °C etwa 80 Minuten backen. Sollte die Decke zu braun werden, mit Alufolie abdecken. Den Kuchen in der Form auskühlen lassen und kalt stellen.

Achtung: Der Grieß ist dafür verantwortlich, das die Masse fest wird. In diesem Fall muss man auch ein wenig nach Gefühl handeln und die Konsistenz des Joghurts spielt auch eine Rolle.

Es bleibt viel Teig übrig, wenn ganz dünn ausgerollt wurde. Ich knete den Rest immer zusammen und mache nach einer Stunde Gehzeit noch 4 kleine Brötchen draus.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Opal72

Leider der totale Reinfall! Der Hefeboden ging wegen dem schweren Belag nicht hoch und die obere Schicht ist zusammengefallen, weil, wie ich jetzt weiß Aqua-Faba höhere Temperaturen nicht übersteht, und sich dann verflüssigt. Die Griesschicht in der Mitte ist wie Gummi. Bitte stell doch mal ein Foto von Deinem fertigen Kuchen ein!!!

09.12.2018 10:25
Antworten
urmelhelble

Die Angabe "2 TL Vanilleextrakt, oder andere Pflanzenmilch" kommt mir nicht ganz geheuer vor. Was ist da wirklich gemeint? MfG, urmel

29.12.2015 03:27
Antworten