Bester und leckerster Zwetschgenkuchen mit Streuseln


Rezept speichern  Speichern

Pflaumenkuchen mit Quark-Öl-Teig

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
 (135 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 04.11.2015 704 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

225 g Quark
500 g Mehl
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Backpulver
9 EL Milch
9 EL Öl, z.B Sonnenblumenöl

Für den Belag:

1 ½ kg Zwetschgen
4 EL Zucker

Für die Streusel:

300 g Mehl
200 g Butter, kalte
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz

Außerdem:

100 g Butter, zerlassene
4 EL Zucker
1 TL Zimt

Nährwerte pro Portion

kcal
704
Eiweiß
10,24 g
Fett
28,20 g
Kohlenhydr.
100,08 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 5 Minuten
Zunächst wird der Quark-Öl-Teig vorbereitet. Dafür werden alle Zutaten in eine Schüssel gegeben und zu einem Teig verknetet. Anschließend wird ein Backblech mit den Maßen 36 cm x 26 cm eingefettet und der Teig wird darauf verteilt.

Nun werden mit einer Gabel gleichmäßig Löcher in den Teig eingestochen. Der Teig darf dann für sieben bis acht Minuten im vorgeheizten Ofen bei 180 °C Ober- und Unterhitze backen.

In der Zwischenzeit können die Zwetschgen und die Streusel vorbereitet werden. Wenn euch die acht bis zehn Minuten Backzeit nicht ausreichen, könnt ihr diese zwei Schritte auch schon machen, bevor der Kuchenboden zum Vorbacken in den Backofen kommt.

Die Zwetschgen waschen, trocken tupfen, halbieren und entkernen. Für die Streusel verknetet ihr alle Zutaten mit kalten Händeln zu großen Streuseln.

Nach der Vorbackzeit kommt der Kuchenboden aus dem Backofen. Die Zwetschgen werden darauf verteilt und der Zucker wird drübergestreut. Nun werden die Streusel über den Zwetschgen verteilt und der Kuchen darf nochmals für ca. 25 - 30 Minuten, bis er schön goldbraun wird.

Kurz vor dem Ende der Backzeit kann dann die Butter in einem Topf geschmolzen werden. Der Zucker wird mit dem Zimt vermischt.

Nach der Backzeit wird der Kuchen mit der geschmolzenen Butter beträufelt und mit dem Zimtzucker bestreut. Vor dem Anschneiden muss der Kuchen noch mindestens eine Stunde ziehen. Am besten schmeckt er lauwarm und mit etwas geschlagener Sahne.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kochhexer

Ich habe den Kuchen mit frischen Kirchen, nach Anleitung gebacken. Das beträufeln mit Butter und Zucker aber weg gelassen. ALLE waren mega begeistert. Mache ihn heute laktosefrei mit Seidentofu. gebe später Feedback.

14.06.2020 11:22
Antworten
sab1703

Habe den Kuchen schon oft gemacht er schmeckt uns sehr gut selbst am 3.Tag Super Rezept

16.03.2020 10:27
Antworten
schnucki25

tolles Rezept hab nur die hälfte genommen da ich nur einen kleinen Kuchen brauchte. LG

24.01.2020 15:38
Antworten
Sieglindemissy

Ich habe ihn jetzt 2 Mal gebacken, aber er wird nicht besser.😏 Der Quarkölteig ist zu viel, zu süß der zusätzliche Butter am Schluss macht die Sträusel zu pappig

02.11.2019 16:50
Antworten
LAN1516

Wirklich der beste und leckerste Zwetschenkuchen, den ich je selbst gebacken oder gegessen habe. So saftig, buttrig und leicht zuzubereiten... ein Traum! Eigentlich wollte ich den halben Kuchen für morgen aufheben, allerdings ist nicht mehr viel davon übrig geblieben 😂. Von mir die volle Punktzahl und ein riesengroßes Dankeschön für das Einstellen dieses Rezeptes.

29.10.2019 14:18
Antworten
suesserlie

Ich habe mir das Video eben noch mal angesehen. Dabei ist mir etwas aufgefallen...im Rezept steht 9 EL Öl und 9 EL Milch. Im Video sieht es aber wesentlich mehr als je 9 EL aus.....

18.08.2016 13:20
Antworten
suesserlie

Habe diesen Kuchen heute gebacken. Bin sehr enttäuscht. Den kann ich zum Vogel füttern verwenden. Habe keine Ahnung was ich falsch gemacht habe. Ich habe mich genau ans Rezept gehalten. Allerdings ist mir der Teig schon etwas komisch vorgekommen. War sehr fest. Im Video schaut er viel lockerer aus. Der Kuchen ist so trocken geworden, dass man ihn nicht essen mag. Schade

18.08.2016 13:14
Antworten
BaluDerKoch81

ja das gleiche Problem

13.08.2018 22:18
Antworten
mrs_noname

Das verstehe ich überhaupt nicht! Bei mir ist er perfekt und nichtmal der Rand ist trocken!

19.08.2018 21:25
Antworten
eislauf

Diesen Kuchen werde ich auf jeden Fall backen.Er sieht so lecker aus und im Video ist auch alles sehr gut beschrieben.Werde dann sowieso einkaufen gehen.Hoffe,dass ich noch Zwetschgen zu kaufen kriege.Melde mich später wieder.

04.11.2015 12:33
Antworten