Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.11.2015
gespeichert: 23 (0)*
gedruckt: 396 (16)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.02.2011
600 Beiträge (ø0,21/Tag)

Zutaten

600 g Putenschnitzel oder Putenbrust am Stück
800 g Hokkaidokürbis(se) oder Muskatkürbis oder eure Lieblingssorte
2 Stück(e) Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
2 EL Butterschmalz
500 ml Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe (kann auch Instant sein)
1 Schuss Weißwein
1 EL Currypulver oder auch 2 EL, Schärfe nach eigenem Geschmack
2 EL Tomatenmark
1 TL Koriandersamen, möglichst frisch gemahlen
1 kleine Chilischote(n)
100 ml Sahne, nach Belieben
1 kl. Dose/n Mais oder TK-Mais
 n. B. Muskat, frisch gerieben
 etwas Salz und Pfeffer aus der Mühle
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Putenschnitzel in schmale Streifen schnetzeln, den Kürbis je nach Sorte schälen oder ungeschält in Würfel schneiden. Die Zwiebeln würfeln, den Knoblauch hacken.

Die Fleischstreifen in 1 EL heißem Butterschmalz kurz und kräftig anbraten, dann wieder aus dem Topf nehmen. Nun die Zwiebelwürfel und den Knoblauch in den Topf geben und glasig werden lassen. Nacheinander Currypulver, Koriander, Chilischote und Tomatenmark zugeben und mit anschwitzen. Vorsicht, nicht anbrennen lassen, sonst wird's bitter! Mit einem Schuss Weißwein ablöschen, leicht einkochen lassen. Essen Kinder mit, kann man auch prima mit Orangensaft ablöschen.

Nun die Kürbiswürfel zugeben und ebenfalls anschwitzen. Danach mit Brühe auffüllen - soviel, dass der Kürbis knapp bedeckt ist. Etwa 10 Minuten leicht köcheln lassen. Wer mag, gibt nun eine kleine Dose Maiskörner an das Gericht und gießt die Sahne dazu. Dann die Fleischstreifen wieder mit in den Topf geben und noch knapp 5 Minuten leise weiter köcheln lassen. Falls gewünscht, noch etwas Brühe zufügen.

Der Kürbis zerfällt beim Kochen ein wenig, dadurch erhält das Gericht eine natürliche Bindung. Wem es zu flüssig ist, der hilft mit Speisestärke oder Saucenbinder nach.

Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzig abschmecken und mit Reis oder Nudeln servieren.