Tintenfisch mit Wakame, Arame und Glasnudeln aus dem Wok


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 06.11.2015



Zutaten

für
100 g Glasnudeln
10 g Wakame, getrocknet
20 g Algen (Arame), getrocknet
200 g Karotte(n)
10 g Ingwer
1 Knoblauchzehe(n)
1 kleine Zwiebel(n)
2 kleine Spitzpaprika
150 g Tintenfisch(e)
2 EL Sambal Oelek
3 EL Sesamöl
1 TL Austernsauce
etwas Öl, neutral

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Die Algen einweichen und je nach Produkt noch mal kochen; siehe Packungsanweisung. Kochfertig vorbereiten und beiseitestellen. In der u.g. Kochzeit ist das Vorbereiten der Algen einbezogen, die Zubereitung im Wok erfordert nur wenige Minuten.

Den Tintenfisch in Ringe schneiden. Austernsauce, Sambal Oelek und 1 EL Sesamöl zu einer Marinade vermischen, darin den Tintenfisch für ca. 30 Minuten einlegen.

Die Karotte putzen und in Stifte schneiden. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe abziehen und fein hacken. Den Ingwer putzen und auch fein hacken. Die Spitzpaprika in Ringe schneiden.

Die Glasnudeln für 3 - 4 Minuten in kochendes Wasser geben, dann abgießen und abschrecken. Unmittelbar nach dem Abschrecken mit etwas neutralem Öl vermischen, damit die Nudeln später nicht so arg zusammenkleben.

Im Wok die beiden EL Sesamöl erhitzen. Die Karotten anschwitzen, dann Zwiebel, Knoblauch und Paprika dazugeben und kurz garen. Das Gemüse an den Rand des Woks schieben und den Tintenfisch mit der Marinade im Wok garen. Zum Schluss Glasnudeln, Ingwer und die Algen kurzzeitig mitbraten und heiß servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tig

Hatte nur Wakame-Algen. Ein leckeres und ungewöhnliches Gericht. Allerdings habe ich noch einiges an Salz und Pfeffer hinzugefügt. LG tig

31.10.2021 19:29
Antworten
agnusdie

super, vielen Dank für's ausprobieren!

01.04.2019 18:18
Antworten
Sups

Tolles Rezept mit den Wakame Algen, hatte nur diese zur Hand, aber es hat uns sehr gut geschmeckt und ist auch schnell gekocht.

31.03.2019 19:08
Antworten