Bewertung
(2) Ø3,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 01.11.2015
gespeichert: 89 (1)*
gedruckt: 632 (8)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 02.07.2015
941 Beiträge (ø0,69/Tag)

Zutaten

Ei(er)
1 Prise(n) Salz
2 Pck. Bourbon-Vanillezucker
150 g Marzipanrohmasse
150 g Butter
50 g Zucker, wer es süßer mag, kann bis zu 100 g nehmen
150 g Mehl
1 TL, gestr. Backpulver
1 TL, gestr. Zimtpulver
150 g Schokoladenraspel, zartbitter
100 g Amarenakirsche(n)
  Fett für die Gläser
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

6 - 8 Sturzgläser à 290 ml einfetten. Die Amarenakirschen gut abtropfen lassen.

Die Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.
Die Marzipanrohmasse zerkleinern und mit der Butter und dem Zucker und dem Vanillezucker cremig rühren. Das Eigelb unterrühren. Mehl, Backpulver und Zimt mischen und mit der Schokolade unter die Butter-Ei-Masse rühren. Den Eischnee unterheben. Zum Schluss die Kirschen unterziehen. Verwendet man breite Sturzgläser, kann man sie auch nach dem Einfüllen gleichmäßig auf die Gläser verteilen und etwas in den Teig drücken.

Den Gläser jeweils bis zur Hälfte mit Teig füllen und bei 175 °C im vorgeheizten Ofen ca. 30 - 40 Minuten backen (Stäbchenprobe machen). Die Gläser aus dem Ofen nehmen und mit Gummiring, Deckel und Federklammern verschließen.

So hält sich der Kuchen an einem kühlen Ort ca. 3 Monate. Will man ihn länger haltbar machen, kocht man ihn im Wasserbad 30 Minuten bei 100 °C ein. Die Zeit gilt ab dem Erreichen der Temperatur.

Tipp: In 290 ml Gläsern erhält man eher einen Muffin, man kann den Teig also auch in größere Sturzgläser füllen, aber nie mehr als halb voll, da der Teig beim Backen aufgeht.