Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 31.10.2015
gespeichert: 30 (0)*
gedruckt: 216 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 10.11.2012
1.601 Beiträge (ø0,67/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Hähnchenunterkeule(n) (ca. 600 g)
250 g Buschbohnen
300 g Kartoffel(n)
200 g Frischkäse (Brunch Indian Curry)
5 Scheibe/n Kochschinken (Hinterschinken, ca. 270 g)
500 ml Gemüsebrühe
15 g Stärkemehl
  Salz und Pfeffer, schwarz, aus der Mühle
  Hähnchengewürz
  Currypulver
  Zimtpulver

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

In einen hohen Rührbecher den Brunch-Aufstrich, Brühe und Stärke füllen, gut durchpürieren, in den Keramiktopf des Slowcookers füllen und auf HIGH stellen.

Die Kartoffeln schälen, klein würfeln und in den Topf geben. Die Bohnen putzen, in 3 - 4 cm lange Stücke schneiden und in leicht gesalzenem, kochenden Wasser 1 Minute blanchieren. Abschütten, sofort mit kaltem Wasser abbrausen, auf einem Sieb abtropfen lassen und dann zu den Kartoffeln in den Topf geben. Salzen und pfeffern und einmal gut umrühren.

Von den Hähnchenkeulen die Haut abziehen und die Keulen in einer Schüssel beiseite stellen.
(Die Haut kommt bei mir zu den gefrorenen Gemüseabfällen in das TK-Fach für einen zusätzlichen Geschmackskick bei der nächsten Gemüsebrühe)

Die Schinkenscheiben auf der Arbeitsplatte auslegen und die obere Seite kräftig mit Hähnchen- und Curry-Würzmischung bestreuen. Leicht drüber pfeffern und abschließend leicht mit Zimt bepudern. Je eine Keule auf eine Schinkenscheibe legen, einrollen, mit einem Zahnstocher fixieren und in den Topf legen. Den Deckel auflegen und ab jetzt 1 Stunde garen.

Nach 1 Stunde die Hitze für 2 weitere Stunden auf LOW stellen. Danach die Keulen aus dem Topf nehmen und vom Schinken befreien. Wer mag, deponiert den Schinken für die nächste Suppe oder Soße im Kühlschrank - ich schnitt ihn klein und gab ihn in den Topf zurück.

Das Gemüse aus dem Topf nun auf einen Teller geben, die Keulen daneben anrichten, garnieren und servieren.