Bewertung
(2) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 04.11.2015
gespeichert: 13 (0)*
gedruckt: 218 (0)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 12.08.2015
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
2 große Zwiebel(n)
600 g Putenbrustfilet(s) oder Hähnchenbrustfilet
2 große Knoblauchzehe(n)
1 m.-große Peperoni, entkernt, frisch
2 m.-große Karotte(n)
2 Stange/n Sellerie
400 g Bohnen, weiß, aus der Dose
2 große Tomate(n)
2 1/2 Liter Hühnerbrühe
2 EL Olivenöl
1 TL Oregano
 etwas Parmesan
  Salz und Pfeffer

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Putenbrust in ca. 1,5 cm große Stücke würfeln. Den Knoblauch geschält und die Peperoni entkernt fein hacken. Die Karotten und den Sellerie in dünne Scheiben schneiden. Die weiße Bohnen abspülen und abtropfen lassen. Die Tomaten würfeln.

Das Öl in einem großen Topf erhitzen. Die Zwiebeln zugeben und 5 Min. kräftig anschwitzen. Dann das Fleisch zugeben und ca. 5 Min. rundum anbraten. Knoblauch, Peperoni, Oregano, Karotten und Sellerie zugeben und zwei Minuten anschwitzen, dann die Brühe angeben und alles zum Kochen bringen. 5 - 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Die Bohnen und die Tomaten zufügen und nochmals aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag, kann jede Portion noch mit einem Löffel Parmesan bestreuen.

Die Suppe ist nicht so mächtig und wärmt schön durch die Schärfe! Alle die es noch schärfer mögen, können die Peperoni natürlich auch mit Kernen verwenden; bei uns essen Kinder mit, da ist es so ausreichend.