Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 28.10.2015
gespeichert: 7 (0)*
gedruckt: 106 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
1.313 Beiträge (ø0,21/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Kaninchenrücken, ausgelöst, mit Bauchlappen und Filet
3 EL Kürbiskerne
2 EL Kürbiskernöl
  Salz und Pfeffer
4 Scheibe/n Schinken, luftgetrocknet
 etwas Öl, neutrales
Fleischtomate(n)
3 Zweig/e Thymian
Lorbeerblatt
250 ml Weißwein, trocken
Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
1 EL Crème fraîche
 evtl. Speisestärke zum Binden

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kürbiskerne in einer trockenen Pfanne anrösten und etwas auskühlen lassen. Dann mit dem Kürbiskernöl und etwas Salz und Pfeffer zu einer Paste zermahlen.

Die Kaninchenrücken ausbreiten, salzen und pfeffern und mit der Kürbiskernpaste bestreichen. Darauf das kleine Filet legen und darüber dann die Scheibe Schinken. Den Bauchlappen darüberlegen und entweder mit einem Bindfaden zusammenbinden oder mit Rouladennadeln feststecken. In einem Bräter in etwas neutralem Öl anbraten.

Die Fleischtomate häuten und grob würfeln. Die Zwiebeln und den Knoblauch ebenfalls häuten und würfeln. Beides zum Fleisch geben und etwas anschmoren lassen. Mit Weißwein ablöschen. Thymian und Lorbeerblätter dazugeben und alles bei geschlossenem Topf bei mittlerer Hitze ca. 1 Stunde sacht schmoren lassen. Wenn das Fleisch weich ist (kommt auf die Dicke der Stücke an), herausnehmen und warmhalten.

Die Sauce entweder mit den Zwiebeln mit dem Pürierstab durchmixen, dadurch hat man schon eine natürliche Bindung, oder die Sauce durch ein Sieb streichen und etwas mit Speisestärke binden. Zum Schluss mit Creme fraîche und nochmals mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken.