Vegetarisch
Vegan
Frucht
Konfiserie

Rezept speichern  Speichern

Dattel-Cashew-Pralinen

Leckere Nascherei, die schnell gemacht ist

Durchschnittliche Bewertung: 4.3
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 01.11.2015 879 kcal



Zutaten

für
150 g Dattel(n), entsteint
75 g Cashewkerne, geröstet
etwas Zitronensaft
1 EL Puderzucker
1 EL Kakaopulver

Nährwerte pro Portion

kcal
879
Eiweiß
20,24 g
Fett
37,62 g
Kohlenhydr.
112,84 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Cashewkerne auf einem Backblech verteilen und ca. 10 Minuten (evtl. länger) bei 160 °C Umluft im Backofen rösten. Anschließend abkühlen lassen.

Die Datteln und die Cashewkerne zusammen mit etwas Zitronensaft in eine Moulinette geben und gründlich mixen. Schließlich aus der entstandenen Masse Kugeln formen und diese in Puderzucker und Kakao wälzen.

Die Mischung eignet sich auch prima als Dessertboden oder Kuchenboden, wenn man sie statt Kugeln zu formen einfach in ein gewünschtes Gefäß füllt und z.B. ein Fruchtmus oder eine Kuchencreme darauf verteilt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

VeggiFee

Mit einer Prise Salz kann ich mir sehr gut vorstellen!

10.08.2019 18:36
Antworten
Püppi2911

Ich habe noch eine Prise Salz ran gemacht. Ansonsten Suchtfaktor! Auch wenn das mit dem zerhacken noch nicht gut geklappt hat. Trotzdem super Rezept

17.03.2018 21:30
Antworten
VeggiFee

Ja, das stimmt. Gut für zwischendurch ;)

10.08.2019 18:35
Antworten
Erdbeerminze21

Ich mache schon sehr lange Pralinen aus Schokolade. Diese hier waren eine sehr willkommene, fruchtige Abwechslung. Werde ich wieder machen 👍🏼

22.02.2018 18:24
Antworten
BeccyJ

Danke für das schöne Rezept. Ich hatte etwas, die richtige Konsistenz hin zu bekommen. Erst zu trocken und nicht für meinen Mixer geeignet und später mit Zitronensaft, Amaretto und Wasser vermischt zwar mixbar aber nicht mehr so gut formbar. Ich habe mit Eierlöffeln kleine Häufchen abgestochen und erst in gemahlenen Mandeln bzw Mandelkrokant gewälzt und danach in Kakao und Puderzucker. Der Amaretto gibt Pfiff, sonst finden wir, dass man sich die Mühe fast sparen kann 😉 Ist aber für Gäste sicher ein wow-Effekt!

05.12.2017 18:08
Antworten
VeggiFee

Das freut mich sehr! Ja, Küchenmaschine ist natürlich noch um ieniges besser :)

10.08.2019 18:34
Antworten
Kalka

Ich habe es sofort ausprobiert. Das hat super geklappt nachdem ich das Zerhäckerli gegen die große Küchenmaschine ausgetauscht habe. Geschmacklich einwandfrei. Für Süssmäulchen vielleicht etwas mehr Zucker.

16.04.2016 12:33
Antworten