Backen
Gluten
Kuchen
Lactose
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mausis Mohnkuchen mit Schokoguß

herrlich cremiger Kuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.57
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 01.11.2015 4402 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

150 g Mehl
75 g Quark
3 EL Zucker
3 EL Milch
3 EL Öl
2 TL Backpulver

Für die Füllung:

1 Liter Milch
2 Pck. Vanillepuddingpulver oder Sahnepuddingpulver
100 g Zucker
1 Prise(n) Salz
60 g Butter
100 g Mohn
1 Ei(er)
2 EL Zitronensaft
n. B. Rosinen

Für den Guss:

200 g Zartbitterkuvertüre, gehackt oder andere dunkle Schokolade
200 ml Sahne

Nährwerte pro Portion

kcal
4402
Eiweiß
117,00 g
Fett
200,00 g
Kohlenhydr.
522,80 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 14 Stunden Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Stunden 15 Minuten
Die Zutaten für den Teig rasch miteinander verkneten. Den Teig in einer gefetteten Springform als Boden verteilen und dabei einen kleinen Rand hochziehen. Am besten geht das mit leicht eingeölten Fingern.

Für die Füllung aus Milch, Zucker, Salz und Puddingpulver einen Pudding kochen. Butter, Ei, Mohn, Zitronensaft und Rosinen unterrühren und die Puddingmasse auf dem Teig verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C Ober- / Unterhitze ca. 45 Minuten backen. Wenn die Oberfläche goldgelb ist, ist der Kuchen fertig. In der Form auskühlen lassen, am besten über Nacht.

Für den Guss die Sahne aufkochen und den Topf von der Kochstelle nehmen. Die gehackte Schokolade einrühren und kurz umrühren. Diese Sahnemischung ca. 3 - 4 Minuten stehen lassen und dann mit einem Löffel gut verrühren, damit sich die Schokolade ganz auflöst. Die Schoko-Sahne nun auf dem kalten Mohnkuchen verteilen und glatt streichen. Den Kuchen mind. 2 Stunden kalt stellen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Beautiful_Cat

Vielen Dank für das tolle Rezept! Das ist der Kuchen meiner Kindheit. Ich hab diesen Mohnkuchen immer bei unserem Dorfbäcker gekauft, nun ist er in Rente gegangen und ich war schon ganz verzweifelt, da wir den Mohnkuchen nie so hinbekommen haben wie bei dem Bäcker. Dieser hier schmeckt genau so. Vielen lieben Dank! Im Übrigen finde ich das Rezept sehr verständlich geschrieben.

17.08.2018 08:59
Antworten
mausi-für-5

Hallo Cat, es freut mich sehr, dass der Kuchen bei dir Kindheitserinnerungen weckt. :-) Vielen Dank auch für den Hinweis, dass das Rezept doch nicht missverständlich beschrieben ist. Ich backe ihn schon seit Jahren nach dem Rezept meiner Oma und sie hat es auch ganz genau so gebacken und hatte nie Probleme damit. LG mausi

21.08.2018 19:35
Antworten
Joyce_86

Hallo, ich möchte den Kuchen gern ausprobieren, aber auf dem Blech. hat das jemand von euch bereits probiert und kann mir sagen ob dazu die doppelte Menge ausreicht?

01.02.2018 10:10
Antworten
mausi-für-5

Hallo Joyce_86, ich habe gerade gesehen, dass deine Frage schon sehr lange her ist, da möchte ich mich für die verspätete Antwort entschuldigen. Am Handy wird mir aber eine Benachrichtigung nicht angezeigt (warum auch immer) und am PC sitze ich nur sehr selten. Sorry! Auf dem Blech habe ich ihn selbst noch nicht gebacken, aber wenn du ein "normales" mit ca. 30x30 cm nimmst, sollte die doppelte Menge reichen. Zur Sicherheit kannst du ja die 2,5 fache Menge machen und bist auf der sicheren Seite. Du kannst uns ja mal deine Erfahrung mitteilen, wenn du den Versuch gewagt hast. LG mausi

13.07.2018 17:33
Antworten
mausi-für-5

Hallo Kathi267, entschuldige bitte, dass ich erst jetzt antworten kann. Vielleicht hilft es trotzdem noch, wenn auch verspätet. Der Pudding wird nicht zu flüssig und da er ja nochmal gebacken wird, ist er dann nach dem Auskühlen schnittfest. Auf meinem Foto kannst du das gut erkennen. LG mausi

23.02.2017 15:20
Antworten
mausi-für-5

Tut mir leid, wenn für sie das Rezept missverständlich ist, aber ich denke mit ... "Für die Füllung aus Milch, Zucker, Salz und Puddingpulver einen Pudding kochen. Butter, Ei, Mohn, Zitronensaft und Rosinen unterrühren und die Puddingmasse auf dem Teig verteilen." ... ist alles erklärt und die benötigten Mengen stehen in der Zutatenliste. Ich hätte vielleicht noch dazuschreiben können, dass die Kochanleitung für Pudding auf der Verpackung des Puddingpulvers steht. Ich bin aber davon ausgegangen, dass man das sowieso liest, wenn man nicht weiß wie es geht bzw. es noch nie gemacht hat. Die anderen Zutaten in den gekochten Pudding einzurühren, sehe ich aber nicht als Problem an. Deshalb verstehe ich auch nicht, wie dieses Beschreibung Schwierigkeiten bereitet. LG mausi

05.10.2016 15:24
Antworten
MandyFradl

Leider ist die Zubereitung der Füllung etwas missverständlich zu lesen, hätte mir gewünscht, dass es besser beschrieben wird! Schade um die Zeit und die Zutaten.

08.09.2016 11:51
Antworten
Jeazimmi

ich Liebe den Kuchen, ich mach ihn nur mit Grieß und nicht mit Vanillepudding so kenn ich den von Kindesbeinen an

11.08.2016 21:32
Antworten
mausi-für-5

Tut mir Leid, dass der Kuchen nicht geschmeckt hat, aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass eine Puddingfüllung wie Pappmaché schmeckt. Dieser Kuchen wird in unserer Region sehr gern gegessen und gehört seit meiner Kindheit auf jedes Kuchenbuffet. Ich fühle mich aufgrund der Bewertung nicht persönlich angegriffen, aber ich finde schon, dass man realistisch bleiben sollte, denn ich glaube kaum, dass jemand Pappmaché isst und damit einen direkten Vergleich zu nachgekochten / nachgebackenen Rezepten hat. Ich würde mir wünschen, dass ALLE Rezepttester auf CK realistische Bewertungen abgeben, denn es gibt in vielen Rezepten Kommentare, die absolut unpassend sind.

10.08.2016 21:20
Antworten
JuppSchatz

Leider hat mir der Kuchen überhaupt nicht geschmeckt. War wie Pappmaché im Mund. Die Schokolade hat gar nicht dazu gepasst. Aber vielleicht habe ich da nicht die richtige genommen.Schade um die Zutaten.

14.01.2016 13:28
Antworten