Orientalischer Graupeneintopf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Vegan

Durchschnittliche Bewertung: 4.75
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 26.10.2015



Zutaten

für
1 Stange/n Staudensellerie
150 g Knollensellerie
2 m.-große Möhre(n)
1 kleine Lauchstange(n)
1 kleine Zwiebel(n)
80 g Graupen
200 g Kichererbsen
8 Trockenpflaumen
1 EL Olivenöl
1 Msp. Zimtpulver
1 Msp. Kreuzkümmel
600 ml Gemüsebrühe
2 EL, gehäuft Petersilie
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Graupen auf ein Sieb geben, abspülen, mit 160 ml der Gemüsebrühe aufkochen und nach Packungsanweisung garen. Je nach Größe der Graupen kann das variieren. Ich nehme gerne die größeren Graupen.

Das Gemüse putzen, Möhren schräg in Scheiben schneiden, Knollensellerie würfeln, Staudensellerie fein würfeln, Lauch in Ringe scheiden, Zwiebel fein würfeln.
Olivenöl in einem Topf erhitzen, das Gemüse darin 4 - 5 min andünsten, dann mit dem Zimt und dem Kreuzkümmel bestreuen, mit dem Rest der Gemüsebrühe auffüllen und zum Kochen bringen. Die Kichererbsen abgießen und zufügen. Ca. 10 min köcheln lassen, dann die gegarten Graupen zufügen.

Die Trockenpflaumen klein schneiden und zufügen, nochmal aufkochen lassen. Den Eintopf mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss die gehackte Petersilie unterrühren. Sofort servieren.

Tipp:
Ich verwende keine Kichererbsen mehr aus der Konserve. Kichererbsen lassen sich sehr gut auf Vorrat garen und dann einfrieren. Dazu die Kichererbsen ca. 12 Stunden in reichlich kaltem Wasser einweichen, dann abgießen und erneut mit Wasser bedecken, aufkochen lassen und ca. 1 Stunde bei kleiner Hitze garen. Gut auf einem Sieb abtropfen lassen, dann in einen Gefrierbeutel geben und einfrieren. Sie lassen sich so ganz nach Bedarf entnehmen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ixy

Weil ich irgendwie mal wieder Graupen essen wollte, bin ich auf dieses Rezept gestoßen. Gerade fertig gekocht und ist lecker geworden. Das Rezept verträgt auch ein abweichen von den Zutaten. ;) So hab ich einfach noch zwei Knoblauchzehen mit angeschwitzt...

19.04.2020 18:58
Antworten
Laeuferin

Danke schön für den schönen Kommentar und auch Sternchen! Es freut mich, dass es Euch so gut geschmeckt hat!

14.01.2019 16:32
Antworten
tini58de

Ein sehr leckerer Eintopf, den auch ich ein bisschen kreativ gestaltet habe (keinen Sellerie, dafür etwas mehr Graupen) und der uns SEHR gut geschmeckt hat! Besonders die Mischung Kichererbsen/Backpflaumen finde ich grandios! Danke für das leckere Rezept!

14.01.2019 07:31
Antworten
Laeuferin

Vielen Dank für den tollen Kommentar und auch für die Sternchen! :-D Das freut mich sehr, dass es Euch geschmeckt hat und auf das Foto freu ich mich schon! Übrigens: Ich wiege die Zutaten auch nicht ab, aber fürs Rezept eintippen hab ich das dann doch gemacht. ;-)

19.04.2018 12:46
Antworten
SilverShamrock

Gestern gab es bei uns diesen Eintopf. Allerdings habe ich die Zutaten nicht abgewogen, sondern nach Gefühl dazugegeben. Sehr lecker. O-Ton von Freund: Das muss es wieder geben. :-) PS: Foto ist unterwegs

19.04.2018 09:07
Antworten