Gemüse
Hauptspeise
Backen
Europa
Vegetarisch
Deutschland

Rezept speichern  Speichern

Ofengebackenes Wurzelgemüse

Ofengemüse mit Pastinaken, Rote Bete, Möhren, Süßkartoffeln, Kartoffeln auch Kürbis oder Mairübchen passen dazu

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
bei 26 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 30.10.2015 163 kcal



Zutaten

für
1 kg Gemüse (Wurzelgemüse), gemischt, z. B. Pastinaken, Rote Bete, Möhren, Süßkartoffeln, Petersilienwurzeln, To
1 Zwiebel(n), rot
1 Knoblauchzehe(n), n. B.
100 ml Orangensaft
2 TL Honig
2 EL Olivenöl
6 Thymianzweig(e)
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
163
Eiweiß
7,51 g
Fett
4,49 g
Kohlenhydr.
22,31 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Das Wurzelgemüse schälen und in grobe Stücke schneiden. Die Rote Bete ca. fünf Minuten mit etwas Wasser in der Mikrowelle im geschlossenen Gefäß dünsten oder fünf Minuten blanchieren. Das Olivenöl, den Honig und den Orangensaft verrühren und das Wurzelgemüse damit marinieren.

Das Gemüse in eine feuerfeste Form füllen. Mit Salz und Pfeffer würzen und die Thymianzweige dazu legen. Bei 190 Grad ca. 40 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Es sollte goldbraun werden.

Hinweis: Das Rezept schmeckt auch mit Mairübchen, Kürbis oder anderem festen Gemüse. Es müssen natürlich nicht alle angegebenen Gemüsesorten verwendet werden, sondern was vorhanden ist und es kann nach Geschmack kombiniert werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ladySB

Hat jemand versucht Bohnen dazuzugeben? Habe noch welche übrig

13.05.2020 09:57
Antworten
schöggeli

Liebe RiekeS Ich möchte das Wurzelgemüse morgen ausprobieren. Meinst du, es klappt mit der roten Bete nicht auch, wenn ich sie einfach zuerst in den Ofen schiebe und dort etwas "vorkoche"? Ich habe keine Mikrowelle.

14.12.2019 21:49
Antworten
RiekeS

Das müsste genau so gut klappen. Oder du gehst auf Nummer Sicher und schmorst die rote Beete Würfel mit wenig Wasser im Topf ca 5 Minuten. Schönes WE. RiekeS

15.12.2019 08:21
Antworten
schöggeli

Alles klar, werde dann berichten, wie es geworden ist...

15.12.2019 11:35
Antworten
RiekeS

Danke. Feta mache ich inzwischen auch oft wie du zum Schluss dazu. Schmeckt super und man braucht kein Fleisch mehr dazu 🤗

15.12.2019 08:23
Antworten
smart1965

Hallo liebe RiekeS! Ich habe mediterranes Pfannenbrot (ein Rezept von Schneewittchen) dazu gemacht, das geht schnell, ist sehr einfach und hat allen geschmeckt! LG

07.03.2016 15:25
Antworten
smart1965

Mir hat das sehr gut geschmeckt. Ich habe als Beilage noch selbst gemachtes Pfannenbrot gereicht.

16.02.2016 22:15
Antworten
RiekeS

Hallo Smart, Pfannenbrot dazu ist eine tolle Idee. Welches Rezept hast du dafür genommen, das Naan-Brot? LG Rieke

06.03.2016 23:34
Antworten
Cookie-Freundin

Die Marinade schmeckt einfach toll, und das Rezept ist eine tolle Art im Winter Wurzelgemüse zu verarbeiten! Besonders die Süßkartoffel und die rote Beete haben dem Gericht einen tollen Geschmack verliehen.

29.11.2015 14:39
Antworten
RiekeS

Hallo Cookie-Freundin, danke für deine tolle Bewertung und den netten Kommentar. Und natürlich auch für das Foto und die Schritt-für-Schritt-Anleitung. Echt super! Da hast du dir ja echt Arbeit gemacht :-) LG Rieke

30.11.2015 17:42
Antworten