Backen
Braten
Europa
Festlich
Frankreich
Gemüse
Krustentier oder Fisch
Party
Salat
Snack
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gebratene Jacobsmuscheln auf warmem Kürbissalat mit Kräuterremoulade

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 24.10.2015



Zutaten

für
800 g Hokkaidokürbis(se)
2 Fenchelknolle(n)
2 Zwiebel(n), rot
8 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
70 g Salami, grob, französische, in Scheiben
4 EL Sherryessig
1 Bund Kräuter, gemischt (Dill, Schnittlauch, glatte Petersilie)
100 g Vollmilchjoghurt
3 EL Mayonnaise
3 EL Crème fraîche
1 TL Senf, körnig
etwas Zitronensaft, frisch gepresst
12 Jakobsmuschel(n), geputzt
1 Knoblauchzehe(n)
1 EL Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Den Kürbis waschen, vierteln, putzen und entkernen. Die Viertel zuerst quer halbieren und dann längs in etwa 1 cm breite Streifen schneiden. Den Fenchel putzen, abspülen und in dünne Spalten schneiden. Die Zwiebeln abziehen und ebenfalls in Spalten schneiden.

Kürbis, Fenchel und Zwiebeln in einer Schüssel mit etwa 5 bis 6 EL Olivenöl und etwas Salz und Pfeffer mischen. Anschließend auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen etwa 20 bis 30 Minuten backen. Nach ca. der Hälfte der Garzeit die Salamischeiben in die Zwischenräume legen. Zum Schluss den Sherryessig über das heiße Gemüse träufeln.

Die Kräuter abbrausen, trocken schütteln und die Petersilienblättchen sowie die Dillspitzen hacken. Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Den Joghurt mit der Mayonnaise, Crème fraîche und dem Senf verrühren, dann die Kräuter unterrühren und mit etwas Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Die Jakobsmuscheln abbrausen und trocken tupfen. In einer Pfanne das restliche Olivenöl (2 bis 3 EL) erhitzen. Die Knoblauchzehe andrücken und in das Olivenöl geben. Die Jakobsmuscheln zugeben und scharf anbraten. Anschließend die Butter zugeben und die Jakobsmuscheln bei kleiner Hitze etwa 1 bis 2 Minuten gar ziehen lassen. Den warmen Kürbissalat auf Teller verteilen, die Jakobsmuscheln darauf geben und die Kräuterremoulade darüber verteilen. Dazu passt frisches Baguette.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

manuelascholze

Uns persönlich war es leider alles viel zu Fettig. Auch der Geschmack der Salami hat mich gestört. Ich werde es nochmal machen aber ohne Salami und die Kräuter mache ich dann unter den Kürbissalat denn ich denke das es eher unserem Geschmack entspricht. Ich muss aber auch sagen das ich nicht so viel Öl am Essen mag und Mayonaise und Creme fraiche mir zu Fettig sind. Aber der Salat mit weniger Öl war super. Da ich keine Jacobsmuscheln bekommen habe, haben wir Garnelen genommen. Ich Liebe aber auch Jacobsmuscheln deshalb das nächste mal hiermit in abgewandelter Variante. Auch wenn die Marinade nicht meins war ist gibt das Rezept trotzdem was her. Deshalb trotzdem 2 Sterne.

06.09.2017 23:43
Antworten