Quarkkuchen nach meiner Mutter


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Mecklenburger Käsekuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 16.02.2005 926 kcal



Zutaten

für
4 Ei(er)
200 g Zucker
125 g Butter oder Margarine
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillepuddingpulver
2 EL Grieß (Weizengrieß)
1 kg Quark (Magerstufe)
n. B. Zitronensaft
n. B. Rosinen
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
926
Eiweiß
40,18 g
Fett
50,87 g
Kohlenhydr.
75,77 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Zutaten nacheinander in eine Rührschüssel geben und zu einer Teigmasse verrühren. Springform einfetten und mit Weizengrieß ausschlagen. Masse in die Springform geben und im auf 180°C vorgeheizten Backofen auf 4. Schiene etwa eine Stunde goldgelb backen.
Kann dann etwas abgekühlt aus der Form genommen werden und lauwarm serviert werden.

Anmerkung der Redaktion: Aufgrund zahlreicher Kommentare, die weniger Zucker verwenden und weil auch ihm der Kuchen mit weniger Zucker besser schmeckt, hat witchmaster uns gebeten, die Zuckermenge von 375 g auf 200 g zu reduzieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Leckerjunky1888

Habe den Kuchen schon öfters gemacht funktioniert auch super mit Ei Ersatz 🙈.

24.09.2018 10:23
Antworten
stinna

Sehr leckerer saftiger Kuchen! Mir persönlich ist er zu süß, dabei hab ich nur 250g Zucker genommen, aber beim Kind kam er super gut an!

19.03.2017 15:13
Antworten
witchmaster

Liebe Stinna, vielen Dank für Deinen Kommentar. Du hast völlig recht, denn der Zuckeranteil ist zu hoch. Wenn ich den Kuchen backe, nehme ich nur noch 200 Gramm Zucker und einen Spritzer Zitronensaftkonzentrat. Ich würde auch gerne das Rezept ändern, weiß aber nicht, wie ich das mache. Beste Grüße aus Hamburg

20.03.2017 08:41
Antworten
kleineHexe67

Hallo, habe zu jeder Variation, ohne Obst, mit Heidelbeeren und mit Mandarinen ein Bild hochgeladen! lieber Gruß :-)

05.08.2014 20:20
Antworten
kleineHexe67

Hallo, nach neun Jahren endlich die Bewertung!! Habe es echt vergessen! Ich habe den Kuchen schon öfter gebachen, allerdings immer in der 18 cm Springform. Ich habe die Mengen einfach halbiert und vom Zucker nehme ich so um die 100 gr. Er ist absolut lecker, genau wie ich mir das 2005 gedacht habe! ;-) Ich habe auch verschiedene Variationen durchprobiert! Ganz ohne Obst, dann mit Heidelbeeren aus dem Glas und mit Mandarinen aus der Dose. Bei dem Mandarinenkuchen habe ich einige in den Teig gegeben und mit einigen den Kuchen obendrauf dekoriert und dann noch hellen Tortenguss drüber!!! Ich mag den Kuchen sehr!!! :-) lieber Gruß kH67

05.08.2014 20:11
Antworten
waterli

hallo zusammen nun hab ich eine ganz blöde frage...werden die 2 essl. griess nur für die form verwendet oder sind die für den quarkkuchen bestimmt? hoffe auf eine antwort, weil ich das rezept sehr gerne ausprobieren möchte. LG waterli

29.07.2008 19:22
Antworten
petrakebe

Hallo Waterli, der Grieß ist für den Teig bestimmt, der für die Form ist extra. Ich persönlich nehme immer 3 gehäufte Eßl. Hartweizengrieß. Gutes Gelingen

29.07.2008 20:07
Antworten
PurpurSchnecke

Hallo, selbst für eine *Nichtkönnerin* ein perfektes, weil einfaches Rezept. Wird öfter gebacken !!!

17.04.2006 22:01
Antworten
Emmy-Ly

Hallo witchmaster! Ein schönes, altes Rezept! Habe aber den Zucker auf 200 g reduziert, dafür 150 g Rosinen dazu getan. Ein wirklich einfaches, schnelles Rezept! LG Emmy - Ly

13.04.2006 19:19
Antworten
kleineHexe67

Hmmm,.......hört sich ja superlecker an! Und einfach!! Einen Boden scheint es nicht zu geben! Klasse,.....ich mag eh immer die Füllung am liebsten!! Ist gespeichert und wird auf jeden Fall ausprobiert!!!!

18.02.2005 15:22
Antworten