Vegetarisch
Vegan
Braten
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Schnell
einfach
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Beste Kürbis-Schnitzel

Butternut, vegan

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 27.10.2015



Zutaten

für
1 m.-großer Butternusskürbis(se)
etwas Muskat
etwas Salz
etwas Fett /Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zuerst den Kürbis schälen, wer will kann auch die Schale dranlassen und nach dem Braten abschneiden (lässt sich dann leicht lösen). Dann den Kürbis in Scheiben schneiden, ca. 0,5 cm dick. Dabei das Kerngehäuse entfernen, am besten mit einem Löffel.

Das Fett in der Pfanne zerlassen. Die Kürbisscheiben mit etwas Salz und Muskat bestreuen und ab damit in die Pfanne. Mehrmals zwischendurch wenden, damit sie nicht anbrennen. Die Schnitzel sind fertig, wenn die Gabel nicht mehr steckenbleibt (es stockt nicht mehr beim Reinstechen).

Da es gut sättigt, esse ich nichts dazu. Ein super einfaches Rezept, welches super
lecker ist und schnell gemacht. Hoffe es gefällt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

django001

moin ErdbeerNine habe dein Rezept ausprobiert also ich bin hin und weg der einzige nachteil....... 1000 gr kürbis reicht hier nicht für 2 personen.... ok meine frau sagt auch ich bin ein fressack..... ;-) habe es ausprobiert mit pfeffer und salz Tooopppp und wenn man die einzelnen scheiben mit der gabel einsticht dann werden sie schneller gar. Nachteil : sie werden schon auf dem servierteller vernascht :-( alles in allem eine gelungene idee welch genug spielraum lässt eigene ideen einzubringen. das soll aber nicht heissen das dein rezept s............ ist. ich fand es super Lg und weiter so ein verfressener geniesser

20.10.2018 21:27
Antworten
toschu64

Hallo ErdbeerNine, Meinen Geschmack hat es nicht getroffen. Vielleicht hatte ich zu viel Öl, deswegen bewerte ich Dein Rezept noch nicht. Beim nächsten Versuch mit weniger Öl gibt es noch einen Dipp dazu. Danke fürs Rezept. LG toschu64

21.03.2018 14:43
Antworten
ErdbeerNine

Hallo Goerti, ja genau. Wenn ich große Mengen mache, backe ich sie mit etwas Öl im Backofen bei 180° C ca 10-15 min. Was ich zur Zeit bevorzuge. danke für dein Kommentar

22.11.2017 08:54
Antworten
Goerti

Hallo! Ich habe auch deine Kürbis-Schnitzel ausprobiert, alles nach Plan. Für eine kleine Menge ist die Pfanne ideal, für eine größere dann der Backofen. Zusammen mit Feldsalat und Baguette haben uns die Kürbis-Schnitzel sehr gut geschmeckt. Vielen Dank für die Idee. Grüße von Goerti

20.11.2017 22:00
Antworten
ErdbeerNine

Hey ich freue mich, dass es geschmeckt hat. Ja es ist ein super schnelles Rezept, und man braucht nichts dazu, wenn man nichts hat :) Danke für das Kommentar Lg

06.11.2016 15:39
Antworten
krauti58

Hallo, Hab gerade einen halben Kürbis verdrückt. Das war superlecker. Schmeckt mir nur mit etwas Salz, ideal zum abnehmen.Aber der Hammer ist das mit Curryketchup,“ schäm.“ Von mir 5 * für die Idee. L.G.Karo

02.11.2016 12:38
Antworten
ErdbeerNine

Super :) Backofen hab ich noch nicht getestet, wie viel Grad, für wie lange? Danke für das nette Kommentar :) liebe grüße

06.11.2016 15:41
Antworten
cindy6969

Sehr lecker, ich habe die Kürbisscheiben im Ofen gebacken, weil es so viele waren, vorher mit Öl eingepinselt und gewürzt, genau nach Rezept, es schmeckt göttlich - ich mag puristische Rezepte wirklich sehr.

30.10.2015 09:04
Antworten