Herbst-Geschnetzeltes mit Kürbis und Pute


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.57
 (54 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 22.10.2015



Zutaten

für
1 kleiner Hokkaidokürbis(se)
500 g Putenbrustfilet(s)
1 Zwiebel(n), rot
100 ml Weißwein
200 ml Sahne
200 ml Gemüsebrühe
1 EL Mehl
2 EL Sonnenblumenöl
1 Tasse Reis
2 Tasse Wasser
1 EL Butter
1 TL Brühe, gekörnt
2 Zweig/e Majoran
n. B. Salz und Pfeffer
Prise(n) Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Den Kürbis abwaschen und halbieren. Dann die Kerne mit einem Löffel entfernen. Den Kürbis erst in Spalten schneiden und dann in dünne Scheibchen. Man braucht einen Hokkaido nicht zu schälen.
Die Zwiebel fein hacken. Das Putenbrustfilet abwaschen, mit Küchenkrepp abtupfen und in Schnetzel scheiden.

Dann den Reis kochen. Dafür zwei Tassen Wasser in einem kleinen Topf kochen, die gekörnte Brühe und den Reis dazugeben, auf kleine Stufe herunterschalten und den Reis bei geschlossenem Deckel 20 Minuten garen. Der Reis saugt das Wasser komplett auf. Dann einen EL Butter dazugeben, damit der Reis nicht zusammenklebt.

Während der Reis gart, in einer beschichteten Pfanne die Putenbrustschnetzel von allen Seiten gut anbraten, aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.

Dann die Zwiebelstückchen mit dem Kürbisfleisch ca. vier bis fünf Minuten anbraten, dabei immer wieder wenden. Den Weißwein, Majoranblättchen und die Brühe dazugeben und vier bis fünf Minuten köcheln lassen. Dann die Sahne einrühren und das Fleisch wieder dazugeben, weitere vier bis fünf Minuten köcheln lassen und mit Pfeffer, Salz und Zucker abschmecken.

Das Geschnetzelte mit dem Reis servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Karo-Pit

Sehr sehr leckeres Herbstrezept. Und mal was anderes, als immer Geschnetzeltes mit Pilzen oder Kürbissuppe. Wird jedes Jahr zur Kürbissaison gekocht.

17.12.2020 19:42
Antworten
scpeine

Hallo zusammen, ich habe noch nicht viel Erfahrung bzgl. Rezepten mit Kürbis. Wenn ihr einen kleinen Kürbis nehmt, über wieviel Gramm sprechen wir dann so ungefähr? Gerade bei Kürbis variiert die Größe und damit auch das Gewicht ja doch sehr. LG Silvia

30.10.2020 18:57
Antworten
badegast1

ich habe gerade meinen mittelgroßen Kürbis gewogen, den ich hier gerade habe. Der wiegt etwas mehr als 1Kg. Ich würde davon aber nur 1/2 - 3/4 nehmen, weil ja auch noch 500g Pute dazu kommen. Sonst würde es zuviel. Es kommt aber auch immer auf den "Hunger" der Esser an :-)

31.10.2020 08:13
Antworten
Nightwish0

Hallo! Das Rezept ist toll! Habe es mit Schweinegeschnetzeltem und Ebly gemacht.

04.09.2020 15:50
Antworten
badegast1

Hallo Andrea, vielen Dank für die nette Rückmeldung! Freut mich, daß es so gut geschmeckt hat. Die Idee mit der Kokosmilch finde ich super. Das wird ausprobiert! LG Badegast

26.11.2019 07:46
Antworten
leeni2507

Hallo Simone, das Geschnetzelte ist wirklich sehr sehr lecker!! Habe keinen frischen Majoran bekommen, habe dann Oregano genommen. Vielen Dank fuer das tolle Rezept. Liebe Gruesse Leeni

03.12.2015 05:09
Antworten
roswitha0107

Hallo Simone, eigentlich koche ich im Herbst schon seit Jahren ein Geschnetzeltes mit Kürbis, im Frühjahr das Selbe mit Frühlingsgemüse wie Zuckerschoten, Kohlrabi und Möhren. Auf jeden Fall hat es uns sehr gut geschmeckt. Vielen Dank, dass du dieses Rezept bei CK eingestellt hast. LG Roswitha

07.11.2015 20:29
Antworten
badegast1

Hallo Roswitha, freut mich, daß Euch das Rezept so gut schmeckt. Mit dem Frühlingsgemüse ist es sicher auch sehr fein. Vielen Dank fürs ausprobieren und Deine super Bewertung! LG Simone

08.11.2015 07:01
Antworten
DiekleineMimi

Hallo badegast1, ein sehr schönes herbstliches Rezept, lecker, lecker :-) Ich gebe manchmal noch etwas Curry und Ingwer dazu, passt ebenfalls gut zu dem Kürbis. Danke für's Einstellen! LG Angelika

27.10.2015 11:26
Antworten
badegast1

Hallo Angelika, vielen Dank für den netten Kommentar und Deine gute Bewertung! Freut mich, daß Dir das Rezept gefällt. LG Simone

27.10.2015 17:16
Antworten