Pfundstopf


Rezept speichern  Speichern

Partygericht für 10 Personen

Durchschnittliche Bewertung: 4.59
 (114 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 28.11.2001 627 kcal



Zutaten

für
500 g Räucherbauch
500 g Zwiebel(n)
500 g Schweinegulasch
500 g Rindergulasch
500 g Paprikaschote(n), grüne und rote
500 g Hackfleisch
500 g Kasseler, heißgeräuchert
1 gr. Dose/n Tomate(n)
2 Flaschen Schaschliksauce
2 Becher süße Sahne
n. B. Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
627
Eiweiß
41,05 g
Fett
46,20 g
Kohlenhydr.
12,58 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Stunden
Alles Fleisch und Gemüse grob würfeln. Zuerst die Tomaten, dann übrige Zutaten in oben genannter Reihenfolge in einen Gansbräter schichten. Das Fleisch leicht salzen und pfeffern. Dann 2 kleine Flaschen Schaschliksauce mit 2 Bechern Sahne verrühren und darübergießen. Nicht umrühren!

Im heißen Backofen bei 185 - 200 °C Ober-/Unterhitze ca. 2 - 2,5 Std. garen. Eine weitere Stunde ohne Deckel braten.

Dazu gemischten Salat, Baguette und Weißwein reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

babyofficer

Moin! Ich mach den Pfundstopf nun schon seit einigen Jahren nach dem Rezept. Ich kenne das von meiner Oma als Fleischtopf und bin bei diesen Rezept hängen geblieben. Es ist eigentlich genau wie das von Oma, nur hat sie kein Kasseler genommen sondern geräucherte Mettenden in Stücke geschnitten. Das mache ich auch immer so. Ansonsten genau nach dem Rezept. Ich liebe es so seit Kindertagen. Dazu gibt es Kroketten oder Rösti. Meine Meinung : volle Punktzahl!

08.03.2020 11:28
Antworten
ManuGro

Hallo, bei uns gab es gestern diesen leckeren Pfundstopf. Die Paprikamenge habe ich verdoppelt, den Rest nach Rezept. Der Pfundstopf war gut vorzubereiten und sehr lecker. LG ManuGro

25.02.2020 12:52
Antworten
bär131057

Kann man diesen Pfundstopf auch einfrieren? Und wenn ja, wie lange hält er sich dann? Gruß Bär

05.02.2020 15:42
Antworten
KATRIN20122007

Zehn von Zehn Punkten. Es war sooo lecker. Wir müssen jetzt zwar alle an einem Herzinfarkt sterben😁. Aber lecker.

26.01.2020 16:06
Antworten
Vanessa-van-B

Manchmal erwischt man ein zähes Stück fleisch, da kann auch der beste Koch nichts dran machen

14.03.2020 11:03
Antworten
muckeline

Hab noch was vergessen - reichlich Curry, Pfeffer und Chilischoten zum würzen unter die Soße gemischt

28.01.2003 16:47
Antworten
muckeline

Hatte diesen Pfundstof zu Göga Geburtstagsparty am Sa. in leicht abgewandelter Form. Keinen Räucherbauch, da ja schon Kassler drin ist, aber für 20 Mann die doppelte Menge. Noch eine große Dose Champis, 1 Fl. Chilisoße, 3 Gläser Letscho, aber auch nur 2 x Sahne und der Gänsebräter war voll. Leeeccker kann ich da nur sagen. Auch im Namen der Gäste. Rezept gleich mehrfach ausgedruckt!!!!

28.01.2003 16:44
Antworten
sammy35

Auch bei uns gibt es öfter den Pfundstopf, der immer gut ankommt. Ich lasse ebenfalls das Kassler und den Räucherbauch weg und nehme dafür Mett und Zwiebeln.Die Sossen bei uns variieren - mal Chili-und Schaschliksosse, mal Zigeuner und Hot-chili - schmeckt immer !

20.12.2002 09:20
Antworten
cooky63

Auch ich lasse das Kasseler weg, und die Tomaten ebenso. Dafür kommen 500 gr. fein gehobelte Zwiebelringe und 500 gr. frische Champignons (geschnitten oder gewürftelt) dazu. Vielleicht könnte man die Schaschliksoße durch Currysoße und die Sahne durch Kokosmilch ersetzen, dann wird es etwas exotischer. Werde diese Variante bei Gelegenheit mal ausprobieren. Sven

19.10.2002 12:01
Antworten
Birgit.B

Einen Pfundstopf gibt es bei mir öfter; allerdings lasse ich den Räucherbauch und das Kasseler weg. Die beiden Soßen sind bei mir je eine Flasche Chili- und Zigeunersauce. Schmeckt auch prima. Birgit

21.03.2002 12:11
Antworten