Backen
Eier
ketogen
Low Carb
Snack
Vegetarisch
Vorspeise
warm
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Eier auf Wolken

einfach, vegetarisch, Low Carb

Durchschnittliche Bewertung: 4.48
bei 25 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 26.10.2015 221 kcal



Zutaten

für
2 Ei(er)
1 Lauchzwiebel(n), ca. 40 g
70 g Käse, gerieben, z. B. junger Gouda
1 Prise(n) Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
221
Eiweiß
15,55 g
Fett
16,88 g
Kohlenhydr.
1,82 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Backofen auf circa 230 °C Umluft vorheizen.

Die Eier trennen, das Eigelb vorsichtig in einer Schale, möglichst unbeschadet, beiseite stellen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz zu festem Eischnee aufschlagen. Nun die Lauchzwiebel klein schneiden und den Käse raspeln. Bereits fertig geriebener Käse geht natürlich auch. Ich persönlich verwende am liebsten Jungen Gouda am Stück und reibe selber.

Danach die Lauchzwiebel und den Käse unter den Eischnee heben und gut vermengen. Jetzt werden auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech zwei kleine runde Häufchen gemacht. Dabei auf keinen Fall zu dünn auftragen. Mit einem Löffel werden nun in jede Masse zwei Mulden gedrückt, in der ein Eigelb theoretisch Platz haben würde.

Bei 230 °C werden die Wölkchen ca. fünf Minuten gebacken. Jetzt die Eigelbe in die Mulden füllen und weitere ca. fünf Minuten backen. Je nachdem, wie flüssig oder fest ihr das Eigelb mögt, variiert die zweite Backzeit.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ffm17

Sehr lecker, Danke für das schöne Rezept! Heute war Testessen und beim Weihnachtsbrunch wird es mit etwas weniger Käse und kürzerer 2. Backzeit wieder gemacht!

16.12.2018 10:48
Antworten
SessM

Hallo Merrit9, ein klasse Rezept und mal was ganz anderes, was fürs Auge und echt ausgefallen und daher von uns verdient die volle Punktzahl und wirklich alle Daumen hoch. Danke für das tolle Rezept, ein Foto folgt noch und wir wünschen einen guten Rutsch. Lieben Gruß, SessM

29.12.2017 20:52
Antworten
becci981

Tolles Rezept, tolle Idee und schmeckt echt gut. Mal was anderes

27.11.2017 21:38
Antworten
heidibirn

Ein sehr feines Rezept. Ich hatte zwar keine Lauchzwiebeln, dafür hatte ich die Käsemenge erhöht. 5 Sterne.

04.01.2017 21:08
Antworten
naomi18

schnell, einfach und sehr gut!!

23.12.2016 19:22
Antworten
cori31

Was für eine tolle Idee und sehr lecker...Vielen Dank für dieses Rezept:-)

11.08.2016 22:22
Antworten
Hasenfuss71

Sehr lecker!! Wir hatten gestern jeder 2 "Eier auf Wolken" zu Bratwurst. Da uns das aber zu viel war, haben wir jeder nur ein Ei gegessen. Das 2. gab es heute, kurz in der Mikrowelle aufgewärmt, zum Frühstück :) Das nächste Mal werde ich einfach nur einen Salat dazu machen u. evtl. noch Bacon. Danke für das tolle Rezept!

26.06.2016 11:12
Antworten
Milinini

Super lecker und super leicht zu machen !!!!!

21.04.2016 21:12
Antworten
Goerti

Hallo! Ich fand den Rezeptnamen schon so witzig, deshalb musst ich die Eier auf Wolken unbedingt ausprobieren. :-) Die Eier sind super easy und schnell zubereitet und es hat auch alles bestens geklappt. Meinen Kindern fanden das kleine Gericht zusammen mit einem Salat sehr lecker. Danke für die Idee! Grüße Goerti

23.02.2016 18:11
Antworten
brataj7148

Was für eine witzige Idee! War kinderleicht zu machen, geht fix und schmeckt obendrein! Was will ich mehr! Danke für das originelle Rezept! Grüßle, Bärbel.

03.11.2015 18:54
Antworten