Asien
China
Dünsten
einfach
Fleisch
Geflügel
Getreide
Gluten
Hauptspeise
Reis
Schnell
Studentenküche
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Honig-Knoblauch-Hähnchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.46
bei 37 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 24.10.2015 525 kcal



Zutaten

für
400 g Hähnchenbrustfilet(s)
etwas Mehl
250 g Reis
Öl

Für die Sauce:

3 Knoblauchzehe(n)
125 ml Hühnerbrühe
5 EL Honig
3 EL Sojasauce
1 TL Sesamöl
½ TL Ingwer, gemahlen
etwas Salz und Pfeffer

Zum Garnieren:

Frühlingszwiebel(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
525
Eiweiß
31,25 g
Fett
10,05 g
Kohlenhydr.
76,12 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Hähnchenbrustfilets in mundgerechte Stücke schneiden, im Mehl wälzen und ein paar Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Den Reis nach Packungsanleitung zubereiten.

Für die Sauce Knoblauch, gepresst oder hauchdünn geschnitten, Hühnerbrühe, Honig, Sojasauce, Sesamöl, Ingwer, etwas Pfeffer und Salz in einer Schüssel gut verrühren.

Die Filetstückchen aus dem Kühlschrank nehmen und mit etwas Öl kurz in einer Pfanne anbräunen lassen. Danach das Hähnchen aus der Pfanne nehmen und auf einem mit Küchenpapier belegtem Teller abtropfen lassen. Die angerührte Sauce in die Pfanne geben und erhitzen. Die Filets wieder zurück in die Pfanne geben und unter Rühren zum Köcheln bringen. Die Hitze verringern und etwa 20 Minuten köcheln lassen, bis die Sauce dick geworden ist. Ab und zu umrühren.

Mit Frühlingszwiebeln garnieren und zusammen mit dem Reis servieren. Dazu passt auch gut eine einfache Gemüsepfanne.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

zeeypo

Sehr gutes Rezept obwohl ich improvisiert habe! Ich hab 3,5 EL Honig genommen und fand es süß genug. Den Ingwer hab ich weggelassen und anstatt Sesamöl, Sonnenblumenöl verwendet.

13.09.2019 17:45
Antworten
Kucki232

Hat uns ganz gut geschmeckt. 4 Sterne

09.08.2019 21:02
Antworten
joachims

Ein triviales, ausgezeichnet schmeckendes, schnell zubereitetes und wenig Spül machendes Gericht. Klasse! Für 2 Personen reichen 400g Fleisch gerade mal. Bei der Sauce bin ich mit den Zutatenüppiger umgegangen. Vorsicht: Sojasauce und Hühnerbrühe haben bereits viel Salz, sodass zusätzliches nicht notwendig ist. Eher etwas zurückhaltender mit der Sojasauce. Habe frischen Ingwer genommen, was sich als richtig herausgestellt hat. Beim nächsten Mal spiele ich vielleicht noch mit Zwiebeln und roter Paprika. Danke für ein tolles Rezept.

24.02.2019 20:20
Antworten
Materla69

Super lecker und schnell gemacht. Wie im Restaurant

21.02.2019 12:13
Antworten
TinaMariekocht

Mega lecker und super schnell auf dem Tisch. Habe dieses Rezept erst Original probiert und dann mit verschiedenen Gemüsesorten und Glasnudeln zubereitet. Einfach Super und vielseitig. Auch mit Rindfleischstreifen perfekt.

02.02.2019 21:31
Antworten
Anne-So-Krgr

mir war es etwas zu süß, werde das nächste mal etwas weniger Honig nehmen. Ansonsten perfekt

24.10.2018 19:28
Antworten
Toni1421

Absolut lecker! Wir sind verliebt und es geht so schnell und einfach, mit wenigen Zutaten ☺️

12.02.2018 10:39
Antworten
Svenna1403

Mega lecker, wie beim Chinesen! So lange habe ich ein solches Rezept gesucht, vieles ausprobiert, aber nur dieses trifft es! Herzlichen Dank dafür und als Bewertung einen ganzen Sternenhimmel!

08.04.2016 19:29
Antworten
Jijikocht

Bei mir ist es etwas salzig geworden, und es hat trotz des fehlenden Ingwer geschmeckt :) Mit Salz also bei der Sauce etwas sparsamer sein liebe Kochfreunde!

29.01.2016 18:45
Antworten
CookingKaty

Super lecker!!! Mein Mann könnte es jede Woche essen. Danke für das Rezept.

13.11.2015 22:24
Antworten