Chinakohlpfanne


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 15.02.2005 334 kcal



Zutaten

für
1 Paprikaschote(n), rot
500 g Chinakohl
300 g Sojabohnen - Keimlinge
400 g Hackfleisch vom Rind
125 ml Wasser
2 TL Rinderbrühe
2 EL Sojasauce
1 Prise(n) Cayennepfeffer
1 Stange/n Lauch, klein
Öl
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Paprika waschen, entkernen und in Streifen schneiden. Den Lauch in Scheiben schneiden, bei dem Kohl den Strunk entfernen und in breite Streifen schneiden. Die Sojabohnenkeimlinge abtropfen lassen. Dann das Rinderhackfleisch in eine heiße Pfanne mit Öl geben und anbraten, das Wasser zugießen, die Bouillon hinzufügen und aufkochen. Mit der Sojasauce würzen und abschmecken. Kleingeschnittenes Gemüse und Keimlinge zugeben und zugedeckt 5 Minuten kochen. Chinakohl zugeben und 1 Minute weitergaren.
Schmeckt super zu Reis und liegt nicht schwer im Magen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Janavega

Das war sehr lecker Ich habe statt Paprika Romatomaten genommen da ich Paprika nicht so gerne mag. Das werde ich auf jeden Fall nochmal machen Einfach und schnell gemacht

01.08.2017 18:44
Antworten
Kürbis99

Uns hat es auch sehr gut geschmeckt. Ich hatte allerdings die Paprikaschote vergessen, aber es ging auch so. ;-) Sonst ist Chinakohl bei mir immer nur in den Suppentopf oder als Salat auf dem Teller gelandet, diese Variante gefällt mir aber sehr gut. Wird es garantiert öfter geben. Danke für dieses schöne Rezept.

18.02.2011 18:39
Antworten
pasiflora

Hallo! Ich fand es auch ganz gut, aber empfehle noch eine etwas suessliche Note, z. B. mit Mango-Chutney hereinzubringen, da es mir doch etwas zu einseitig nach Sojasauce und den Sojabohnen-Keimlingen schmeckte. Mit meinem selbstgemachten Physalis-Chutney war das ganze gleich sehr lecker... LG aus Peru Pasi

11.05.2009 03:07
Antworten
wohnzimmer

Hallo, Brathähnchen, habe heute das Rezept ausprobiert; Fazit: OBERLECKER!!! Da wir jedoch recht würzig essen, war ich hier etwas großzügiger. Außerdem hatte ich keine Sprossen mehr, aber zwei Karotten waren ein guter Ersatz. Kurzum: Das gibts wieder! LG Christine

21.01.2009 19:33
Antworten
camaju

Hallo ! Ich habe gestern so meinen Chinakohl aus der Biokiste verwertet. Super lecker ! Habe etwas mehr Brühe und Sojasoße genommen. Für meinen Geschmack fehlte etwas Schärfe (Sambal Oelek ?) aber da unser 3jähriger Sohn mitgegessen hat, war es prima. Wird es öfter bei uns geben ! Danke für das Rezept ! LG - Carmen

19.02.2007 21:06
Antworten
Babe

Liebes Brathänchen, vielen Dank für das leckere Rezept. Habe es gestern gelesen und heute gleich mit meiner Tochter(sollte ich extra erwähnen) nachgekocht. Wir können es nur weiter empfehlen!!! Es ist "SUPER", wir werden´s öfters machen. Babe & Matchrabbit

28.02.2005 15:46
Antworten