Knollensellerie an Meerrettich-Kokosmilch


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

basisch, vegan, GAT-gerecht

Durchschnittliche Bewertung: 2.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 22.10.2015



Zutaten

für
300 g Knollensellerie, geputzt gewogen
1 EL Fett oder Öl, n. B.
1 EL Gemüsebrühe, gekörnt, selbstgemacht
2 EL, gehäuft Kokosmilch, cremig
1 TL, gehäuft Meerrettich, frisch oder aus dem Glas

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Knollensellerie in Würfel schneiden und mit dem Öl in einer Pfanne/Topf anbraten. Nach zwei bis drei Minuten die gekörnte Gemüsebrühe dazugeben und verrühren. Die Kokosmilch mit dem Meerrettich glatt rühren und auf den Sellerie geben. Einen Deckel darauf tun und ca. fünf Minuten bei schwacher Hitze dünsten.

Das Kondenswasser, welches sich gesammelt hat, in die Pfanne fließen lassen und erneut umrühren. Testen, ob die gewünschte Bissfestigkeit erreicht ist und eventuell bei ausgeschalteter Herdplatte einige Minuten nachziehen lassen.

Für mich ist dies eine Hauptspeise, als Beilage reicht es bestimmt für zwei Personen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

opmutti

Hallo MucMaid, das mit Senf und grüner Currypaste (?) ist eine gute Idee, muß ich auch mal testen. Danke für dein positives Feed back :-) LG opmutti

14.01.2021 16:33
Antworten
MucMaid

Hallo OP-Mutti, auf der Suche nach neuen Varianten, Knollensellerie zuzubereiten, bin ich auf dein Rezept gestoßen. Mit scharfem Senf anstelle von Meerrettich (hatte keinen daheim) und zusätzlich einem Hauch grünes Curry finde ich es sehr schmackhaft. Dazu eine Kartoffel wird das morgen im Büro ein lecker' Mittagessen.

14.01.2021 12:51
Antworten
BlueAnt

Die Menge der Zutaten ist viel zu klein. Frischen Meerrettich brauchte ich 3/4 einer mittelgrossen Wurzel und dazu habe ich noch 4 TL scharfen Meerrettich aus dem Glas dazugegeben. Dann war es aber auch wirklich schön scharf. Kokosmilch waren ca. 2 dl nötig und Gemüsebrühe ebenfalls. Ich habe das Gemüse nach 15 Min. noch eine halte Stunde ziehen lassen. Danach waren die Würfel noch immer schön bissfest.

13.11.2020 11:01
Antworten